Brandenburgliga Frauen
04.10.2008, 17:30 Uhr
Elsterwerdaer SV 94
esv-freders
TSG R/W Fredersdorf
   Halbzeit: 09:09  


 Endstand: 21:16
     Aufstellung
         Nr.  Name  Tore
         1  Anett Huschka  
         12  Jacqueline Schnurpfeil  
         2  Silke Fastert  1
         3  Cordula Günther
 0
         4  Lisa Kekulé
 5
         5  Janina Albrecht  2
         6  Anja Schneider
 0
         8  Virginie Klaus  0
         9  Sandra Doms
 1
         13  Gerti Kekulé
 1
         14  Nancy Hoyer  2 
         15  Ulrike Zörner  5
         17  Katja Richter  1
         18  Alexandra Lang  3
             
         Tr.  Klaus Marquardt/Roland Kekulé  
 
Spielbericht
 

Pflichtaufgabe gegen Tabellenletzten erfüllt

Am Samstagabend empfingen die Handballerinnen des ESV 94 den derzeitigen Tabellenletzten, die TSG RW Fredersdorf. Da die ESV Damen ihre bisherigen Spiele siegreich bestreiten konnten gingen sie auch als klarer Favorit in die Partie. Doch so klar der Ausgang des Spiels per Papier schien gestaltete sich das Ganze aber nicht. Der Gastgeber präsentierte sich diesmal nicht in Bestform und hatte demnach auch mächtig zu kämpfen die TSG zu bezwingen. Wenn auch spielerisch wenig bei der ESV Sieben zusammenlief, so führte Arbeitsmoral und ein gehöriger Endspurt zu einem letztlich ungefährdeten 21:16 Sieg. 
Zum Spiel: Den Anpfiff hatten die ESV Damen wohl nicht gehört. So stand es schnell 1:3 für die TSG. Doch dann begann auch der ESV das Handballspielen und erzielte wenig später den Ausgleich (3:3). 
Bis Mitte der ersten Hälfte konnte sich keine Mannschaft absetzen und in der bis dato torarmen Partie stand es lediglich 5:5. Im Folgenden schienen die Spielerinnen beider Mannschaften dann ganz das Torewerfen verlernt zu haben. Von der 14 bis zur 21. Minute wurde nicht ein Treffer erzielt. Die TSG vergab dabei aber lediglich einen sog. Hundertprozentigen (Siebenmeter); die Gastgeber hingegen warfen die TSG Keeperin jetzt warm – wiederholt fanden Konter und Strafwürfe nicht den Weg in die Maschen. Erst in den Schlussminuten des ersten Abschnitts erhöhte sich dann das Torekonto auf beiden Seiten. Der 9:9 Halbzeitstand war letztlich Resultat der schwachen ESV Chancenverwertung, bei nur mäßiger Abwehrarbeit. Glück für die ESV Sieben – denn die TSG Frauen konnten die Gunst der Stunde nicht zum Ausbau der eigenen Führung nutzen. 
Den Beginn des zweiten Spielabschnitts konnte der ESV schnell zur 2 Tore Führung nutzen (11:9 in der 33`). Doch Treffer aus dem Rückraum und ein gegnerischer Wurf der glücklich in TSG Hände abprallt – und im Folgenden freistehend verwandelt werden konnte – brachte die Gäste wieder ran (13:13). Der Ausgleich irritierte die ESV Damen aber wenig. Konsequent wurden die Lücken in der TSG Abwehr gesucht, wiederholt gefunden und diesmal besser genutzt. Im Doppelschlag netzte Nancy Hoyer ein und Lisa Kekulé verwandelte vom Punkt (17:14). Als nun endlich auch Ulrike Zörner ihren Gegenstoß zum 18:15 im Tor unterbrachte war der Sieg den ESV Damen nicht mehr zu nehmen. Die letzten Minuten gehörten jetzt eindeutig dem Gastgeber. Katja Richter traf zum beruhigenden 19:15, Alexandra Lang setzte den Ball aus dem Rückraum millimetergenau ins Eck (20:16) und Sandra Doms verwandelte zum 21:16 Endstand. 
Trotz durchwachsener spielerischer Leistung und v. a. nur mäßiger Chancenverwertung (allein 5 7m wurden nicht verwandelt!) konnte ein Erflog errungen werden. Die ESV Damen starten somit mit 6:0 Punkten in die Saison 2008/09 und belegen erstmals den zweiten Platz in der Brandenburgliga!


Jacqueline Schnurpfeil

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
12 24:00
2. HV Luckenwalde
11 16:06
3. BSV G/W Fiwa II
12 16:08
4. ESV 94
09 12:06
5. HC Bad Liebenw. II
12 12:12
6. HV Ruhland/Schw. 11 10:11
7. TSV Empor Dahme
09 07:11
8.
HV G/W Plessa
12 05:19
9. Eintracht Ortrand
11 04:18
10.
SV Herzberg
11 04:18
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. SV B/W Dahlewitz
11 20:02
2. HV Calau
11 18:04
3. TSG Lübbenau 63 11 18:04
4. HSG Schlaubetal/O 11 11:11
5. HC Spreewald
11 10:12
6. SV Chemie Guben
11 09:13
7. Frankfurter HC III
10 08:12
8.
ESV 94
11 08:14
9. HV Ruhland/Schw.
12 08:16
10.
Eintracht Ortrand
11 00:22
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates