Brandenburgliga Frauen
02.05.2009, 17:30 Uhr
Elsterwerdaer SV 94
esv-guben
BSV Guben-Nord
   Halbzeit: 10:12  


 Endstand: 18:21
     Aufstellung
         Nr.  Name  Tore
         12  Jacqueline Schnurpfeil  
         2  Silke Fastert  2
         4  Lisa Kekulé
 3
         5  Janina Albrecht  7
         8  Virginie Klaus  1
         9  Sandra Doms
 3
         13  Gerti Kekulé
 1
         14  Nancy Hoyer  0
         17  Katja Richter  0
         18  Alexandra Lang  1
             
         Tr.  Klaus Marquardt/Roland Kekulé  
 
Spielbericht
 

ESV 94 verliert knapp mit 3 Toren gegen Tabellen Zweiten 

Am Samstag empfingen die Frauen des Elsterwerda SV 94 die Damen vom BSV Guben-Nord zum letzten Heimspiel in der Brandenburgliga. Die Favoritenrolle lag bis zum Anpfiff klar bei den Gästen, aber davon war im gesamten Spielverlauf kaum etwas zu spüren.

Die Partie begann über ein schnelles Konterspiel von Seiten des ESV und diese gingen sofort über ein 1:0 und 3:2 in Führung. Dieser starke Start konnte in der 13. Minute zu einem 3 Tore Vorsprung ausgebaut werden. Auch die Auszeit von Guben konnte am Spielverlauf zuerst nichts ändern. Der ESV verwandelte die Siebenmeter sicher und Jaqueline im Tor bildete hinter einer guten Abwehr einen starken Rückhalt. Dies bewies sie mit 2 gehaltenen Siebenmetern in der ersten und weiteren 2 in der zweiten Halbzeit. 
Lediglich die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit verhinderten eine Führung beim Seitentausch. Denn die BSV – Damen verwandelten ihre Würfe von Außen und vom Kreis sicher in den ESV Maschen. So ging unsere Frauenmannschaft mit einem 10:12 Rückstand in die Kabine.
Durch motivierende Anweisungen in der Kabine konnten die Marquardt – Kekule- Schützlinge in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit ihren Rückstand aufholen. Wie bereits im ersten Spielabschnitt wurden durch schnelle Gegenstöße zwischen Lisa und Gerti die Führung mit einem 3:0 Lauf zum 13:12 zurückerobert. Dieser Vorsprung konnte aber in den weiteren Minuten nicht gehalten werden. Das Spiel der ESV Frauen wurde ab der 37. Minuten durch 2 Minuten Strafen und einer Roten Karten gegen Katja geschwächt. Dies nutzten die Gäste und setzten sich mit einer 13:17 Führung in der 44. Minute ab. Aber die Heimmannschaft gab das Spiel noch nicht verloren und kämpfte sich mit gut herausgespielten Würfen von Janina und Virginie sowie sicher platzierten 7 Metern von Sandra auf ein 16:18 erneut heran. Ein starkes Spiel zeigte auch Lisa, die sich trotz starker Bedrängnis erneut am Kreis durchsetzten konnte und den Ball in der 54. Minute zum wiederholten Mal ins Tor warf. Leider kam es in den folgenden Angriffen des ESV zu leichten Ballverlusten und Guben sicherte sich durch ein schnelles Spiel nach vorn in den verbleibenden Minuten den Sieg.
Die Frauenmannschaft verlor ihr letztes Heimspiel zwar mit 18:21, hat aber klar ihre Ligatauglichkeit bewiesen, konnte man doch fast über die gesamte Spielzeit gegen den klaren Favoriten mithalten.

Die Handballer der ESV 94 bedanken sich bei den Fans für die gute Unterstützung in der gesamten Saison.



J. Albrecht

 handballewguben030509aklein
 handballewguben030509bklein
 handballewguben030509dklein
Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates