Verbandsliga Süd Frauen
29.09.2012, 15.30 Uhr
Elsterwerdaer SV 94   
esv-sveintrachtortrand
SV Eintracht Ortrand
 Halbzeit: 09:10  

 

 Endstand: 20:19

.

 

 

Knapper Sieg nach harten Kampf

Ein Heimspiel gegen die Damen der SV Eintracht Ortrand sorgt immer schon im Vorfeld für Spannung, da man sich meist auf Augenhöhe begegnet. Und so sollte es auch dieses Mal sein. Mit dem ersten Tor durch Antonia Walther wurde diese abwechslungsreiche Partie ins Rollen gebracht. Doch leider prägten auch viele Passfehler und vergebene Chancen die erste Hälfte. Nach ausgeglichenen 15 Minuten gelang es den Ortranderinnen jedoch mit drei Toren in Führung zu gehen (5:8), da die Abwehr der ESV-Damen oftmals nicht konsequent genug arbeitete. Trotz des schnellen Rückstandes kämpften die Gastgeberinnen um jeden Ball, um zwei Punkte nicht schon frühzeitig herzugeben. Nach der Auszeit in der 25. Minute trug unter anderem ein Konter von Katja Richter zum 9:9-Ausgleich bei. Das abschließende Tor dieser ersten Halbzeit erzielten aber die Gäste mit einem schnellen Angriff, der nicht mehr rechtzeitig unterbunden werden konnte (9:10).

Bisher hatte keine der Mannschaften ihren Rhythmus finden können, doch dies wollte man nach der Halbzeitpause ändern. Gleich zu Beginn konnte Anja Schneider mit einem Konter über zwei Stationen den erneuten Ausgleich erzielen, so dass alles wieder offen war. In der Folgezeit wechselte die Führung mehrmals, wobei die Zuschauer nun auch sehenswerte Spiel-züge geboten bekamen. Insgesamt acht Zeitstrafen machten es den ESV-Damen aber schwer, einen hart erarbeiteten 3-Tore-Vorsprung zu halten (18:15). so glichen die Gäste wieder zum 19:19 aus (59. Minute). Nach der Auszeit (59:04) blieb dem gastgebenden ESV 94 nur noch eine Angriffsmöglichkeit, in der Cordula Haydeyan die Verantwortung übernahm und ihren Wurf aus dem Rückraum exakt im langen Eck platzierte. zwar versuchte Ortrand alles, um doch noch einen Punkt mitzunehmen, doch ihr letzter Wurfversuch erreichte das Tor nicht mehr vor dem Abpfiff. mit 20:19 siegten die ESV-Damen auch im zweiten Heimspiel dieser Saison und haben nun bereits vier Pluspunkte auf dem Konto.

 

Es spielten:

 

Anett Huschka; Cordula Haydeyan (2); Anja Schneider (2); Anastasia Naboka (2); Antonia Walther (1); Sandra Doms (2/1); Gerti Kekulé (3); Ulrike Zörner (3); Katja Richter (2); Silke Fastert (3)

.

Bericht: Anja Schneider

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates