Verbandsliga Süd Frauen
19.01.2013, 16.30 Uhr
         Elsterwerdaer SV 94
esv-teltow
HSG Teltow/Ruhlsdorf      
 Halbzeit: 16:09  

 

 Endstand: 25:26

.

 

 

Sieg in letzter Sekunde verspielt

Am Samstagnachmittag hatte der ESV die Handball-Damen aus Teltow / Ruhlsdorf zu Gast. Man rechnete sich zwar keine großen Chancen aus, aber dennoch wollte man wenigstens die gute Leistung aus dem Hinspiel bestätigen. Die anfänglich sehr ausgeglichene Partie (5:5) war stets kampfbetont, so dass viele 7m und teils kuriose Tore, z.B. von Katja Richter, die ersten zwanzig Minuten bestimmten. Nach der ersten Auszeit (20. Minute) sahen die Zuschauer jedoch eine wesentliche bessere Abwehrarbeit sowie eine über das gesamte Spiel bravourös parierende Anett Huschka im Tor. Gerti Kekulé und Antonia Walther setzten durch präzise Würfe spannende Akzente. Aber auch die wichtigen Strafwürfe konnten u.a. durch Silke Fastert und Lisa Kekulé zum unerwartet hohen Halbzeitstand von 16:9 beitragen.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte konnten die ESV-Damen den 7-Tore-Vorsprung (21:14) noch halten. Bald jedoch machten sich erste Ermüdungserscheinungen bemerkbar: Verworfene 7m, eine schwächelnde Abwehr und zu wenig Durchsetzungskraft im Angriff, boten den Gästen immer wieder Chancen. Diese wurden konsequent genutzt und vor allen bei Kontern und Kreisanspielen umgesetzt. Auch eine Auszeit in der 49sten Minute konnte das stete Annähern der Teltowerinnen nicht mehr verhindern. Dreimal wurde der Ausgleich erzielt (25:25) bis es neun Sekunden vor dem Ende noch einen Strafwurf für die Gäste gab. Dieser wurde klar verwandelt und somit musste der ESV zwei schon fast gewonnene Punkte hergeben. Nach einer großartigen ersten und einer kraftlosen zweiten Hälfte war man über diesen Punktverlust doch sehr enttäuscht. Das 25:26 zeigt aber, dass man auch mit stärkeren Gegnern mithalten kann.

 

 Es spielten:

Anett Huschka; Daniela Maser; Silke Fastert (6/2); Sandra Doms (1/1); Anastasia Naboka; Antonia Walther (4); Ulrike Zörner (2); Lisa Kekulé (4/3); Gerti Kekulé (4); Caroline Viehbahn; Katja Richter (4)
.

Bericht: Anja Schneider

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates