Verbandsliga Süd Frauen
21.02.2015, 16.00 Uhr
HC Spreewald            
hcspreewald-esv
Elsterwerdaer SV 94
Halbzeit: 08:07  

 

Endstand: 15:20

.

Auswärtssieg nach konsequentem Kampf
 .
Nachdem die Elsterwerdaer Handball-Damen im Hinspiel gegen den HC Spreewald einen deutlichen Sieg eingefahren hatten, versuchte man nun in gegnerischen Gefilden an diese Leistung anzuknüpfen. Doch dieses Vorhaben ließ sich anfangs nur schwer umsetzen. Erst nach vier Minuten konnte der erste Treffer durch Ulrike Zörner gesetzt werden, nachdem ein harter Schlagabtausch mit verworfenen Chancen, Passfehlern und klasse parierten Bällen von Daniela Maser vorangegangen war. Die Gegnerinnen antworteten jedoch prompt und erspielten zügig einen 2-Tore-Vorsprung, den sie lange hielten (5:3; 14. Minute). Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte fiel es den ESV-Damen immer schwerer, den Ball im Netz zu versenken. Mehrere Zeitstrafen kamen den Gegnerinnen zu Gute und sie bauten ihr Polster auf 8:4 aus. Durch Kombinationsspiel und das Nutzen günstiger 1:1-Situationen verkürzte man noch zum 8:7 zur Halbzeitpause.In der zweiten Hälfte veränderte sich das Spiel grundlegend, da man die Abwehr auf ein 5+1 umstellte und so den Spreewälder Spielerinnen Passwege verstellte und Konter einleitete. Anastasia Naboka konnte nun auch ihre Schnelligkeit ins Spiel bringen und versenkte den Ball konsequent. Eine starke Abwehrleistung durch Neuzugang Kirsten Ritter und Anett Huschka im Tor machte das Spiel immer sicherer. Der Führungstreffer zum 13:14 in der 47. Minute brachte die Wende. Tolle Pässe von Silke Fastert fanden immer wieder ihre Mitspielerinnen und ein kraftvoller Wurf von außen durch Nancy Hoyer besiegelten diesen Auswärtssieg (Endstand 15:20). Einzig ein fader Beigeschmack blieb, da es dem Schiedsrichtergespann nicht gelungen war, die Härte aus dem Spiel zu nehmen, sodass auf ESV-Seite viele Blessuren hingenommen werden mussten. Durch diese beiden wichtigen Punkte kann der ESV seine Tabellenposition stabilisieren und sich nun auf das nächste Heimspiel gegen Calau vorbereiten. 

Es spielten: Silke Fastert (3); Claudia Wotta; Anja Schneider; Anastasia Naboka (6); Virginie Klaus; Sandra Doms; Kirsten Ritter; Daniela Maser (Tor); Gerti Kekulé (1); Nancy Hoyer (1); Ulrike Zörner (9); Alexandra Lang;  Anett Huschka (Tor)

Bericht: Anja Schneider

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates