Landesliga Süd/West Männer
13.11.2010, 17:30 Uhr
Elsterwerdaer SV 94 

   esv-hvcalau

 SV Calau             
   Halbzeit: 19:20  


 Endstand: 33:39
   Aufstellung
           Ronny Hahn, Robert Wolff  0      
         Marcel Schmidt  0
         Markus List  0
         Dominik Geppert  1
         Andreas Labicki  6
         Tim Romanowsky  9
         Stefan Lange  2
         Thomas Spillecke  9
         Armen Haydeyan  2
         Jens Nerger  0
         David Wotta  4

 

 

Gäste konnten am Ende zulegen

In einem schnellen und auf hohem Niveau stehenden Spiel gewann das ausgeglichener besetzte Team aus Calau am Ende verdient.

Durch zwei Tore von Thomas Spillecke führten die Gastgeber zu Beginn der Partie kurzzeitig. Danach drückten die Gäste der Partie ihren Stempel auf und führten in der 20. Spielminute bereits mit 15:10 Toren.

Grund dieses Vorsprunges war auch der im gesamten Spiel überzeugende Gästeschlussmann,

der serienweise freie Würfe der Gastgeber entschärfte.

Neben seiner guten Leistung bei der Abwehr von Würfen fiel er als äußerst unfairer Sportsmann auf, seine Aktionen gegen die ESV-Angreifer könnten auch als vorsätzliche Körperverletzung ausgelegt werden.

Solche Leute haben auf dem Spielfeld nichts zu suchen.

Dennoch kam das ESV-Team wieder zurück ins Spiel und glich kurz vor dem Seitenwechsel zum 19:19 aus.

Das Spiel blieb auch in der zweiten Halbzeit gutklassig. Tim Romanowsky war im ersten Abschnitt des zweiten Durchgangs vom Gegner nicht zu stellen und warf 5 Tore in Folge für sein Team. Es stand 26:27 und beim Stand von 28:29 nutzten die Gastgeber eine kurzzeitige zweifache Überzahl nicht zum Ausgleich.

Ab der 47. Spielminute warf der SV fünf Tore in Folge, es war die Vorentscheidung des Spieles.

Vom Gastgeber wurde kein Druck mehr auf die gegnerische Abwehr aufgebaut, die favorisierten Gäste waren im Angriff nicht nur in den Schlussminuten durchschlagskräftiger und hatten am Ende die größeren Kraftreserven.

Abgesehen von den kleinen Nicklichkeiten auf dem Spielfeld, die die Zuschauer nicht sehen wollen, verwalteten die Gäste in der restlichen Spielzeit ihren Vorsprung.

Es war eine sehenswerte Partie, wo die Zuschauer trotz der Heimniederlage ein starkes Gastgeberteam sahen.   

 

Elsterwerda spielte mit:

 

R. Wolff, R.Hahn; A Labicki 6, M.List , J. Nerger, St.Lange 2, T. Spillecke 9, D. Geppert 1, A. Haydeyan 2, T. Romanowsky 9,  M. Schmidt , D. Wotta 4

 

 

R. Scheibe  

 

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates