Landesliga Süd/West Männer

30.04.2011, 17:30 Uhr

 Elsterwerdaer SV 94

 esv-hcbl

HC Bad Liebenwerda II 

Halbzeit: 15:11

Endstand: 30:23

 
   Bilder vom Spiel  Video vom Spiel
  Aufstellung Elsterwerda       Aufstellung HC BL
 
   1  Robert Wolff        1  B. Sachert
 
 12  Ronny Hahn      12  G. Sehring
 
   2  Andreas Labicki  4      2  St. Noch
 0
   3  Markus List  1      3  St. Buchner
 3
   4  Dominic Geppert  4      4  M. Karl
 9
   5  Jens Nerger  1      5  A. Richter
 2
   6  Tim Romanowski  5      6  A. Leubner
 2
   7  Thomas Spillecke  8      7  C. Trabandt
 5
   8  Alexander Malachinskij
 0      8  F. Beyer  2
   9  Enrico Heidrich  0      9  T. Wenzel
 0
 10  Stefan Lange  6        
 11  Stefan Schieser
 0        
 13  Armen Haydeyan  1        
             
 Tr.  Knut Fechner          
 Co.  Aram Haydeyan          

Ungefährdeter Sieg beim Derby

  

Am Ende war es dann eine klare Angelegenheit für den Gastgeber, doch lange wehrten sich die nicht in Bestbesetzung spielenden Gäste.

Der Auftakt begann mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten, erst nach 3 Minuten warf Andreas Labicki das erste Tor.

Danach bestimmten die Gastgeber zunehmend die Partie und waren ständig mit 4 Toren in Front, beim Stand von 13:7 nach 25 Spielminuten waren es sogar sechs Tore. Dabei wurden serienweise noch gute Einwurfmöglichkeiten ausgelassen und die Gäste blieben somit auf Sichtweise.

Der HC hatte in der ersten Halbzeit mit Christoph Trabandt auf der rechten Außenbahn einen Unruheherd für die ESV-Abwehr, aus dem Rückraum der Gäste kam aber so gut wie nichts. Ende der ersten Halbzeit spielten die Gastgeber in doppelter Unterzahl, dabei gelang sogar Thomas Spillecke ein Torerfolg die Gäste konnten aber mit dem Pausenpfiff auf 11:15 verkürzen.

Nach dem Wechsel nutzten die Kurstädter ihre Schnelligkeit und warfen in der 36. Spielminute den 15:16 Anschlusstreffer.

Beim Gastgeber wurde der etatmäßige Kreisläufer vermisst und auch das Positionsspiel lies zu wünschen übrig.

Aufbauend auf eine gute Deckungsarbeit und einen in der Schlussviertelstunde überragenden Ronny Hahn im Tor übernahmen die Einheimischen nun eindeutig das Zepter. Ein erfolgreicher Konterangriff nach den anderen rollte auf das vom guten Benjamin Sachert gehütete HC-Tor.

Zwölf Minuten vor Spielende stand es 24:17 für den ESV 94, wenig später 28:19 und die Gäste konnten noch davon profitieren dass dabei wieder etliche „totsichere“ Torchancen ungenutzt blieben.

Der HC-Sieben merkte man den Kräfteverschleiß an, sie hatte aber den Ehrgeiz die Tordifferenz nicht zweistellig werden zu lassen. Die faire Partie endete mit einen auch in dieser Höhe verdienten 30:23 Sieg der Elsterwerdaer Handballer.

R. Scheibe

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates