Handball-Kreisliga BSV „Grün-Weiß“ Finsterwalde 3 – Elsterwerdaer SV 94 17:24 (9:9)

Durchbruch nach dem Wechsel

Dem fast in Bestbesetzung auflaufendem Team aus Elsterwerda wurde im ersten Abschnitt ein jederzeit gleichwertiger Gegner präsentiert, welcher die von vielen Einzelaktionen geprägte Partie weitestgehend mitbestimmte und sich nicht in Rückstand drängen ließ.
Die Gastgeber trugen ihre angriffe mit relativer Gelassenheit hart am Zeitspiel vor und versetzten somit die Hintermannschaft der Gäste in Lethargie. Dem Niveau des Gegners anpassend, führten nun die vollzogenen Aktionen zu Torerfolgen, so dass beim Seitenwechsel ein leistungsgerechtes Remis stand. Nach dem Wechsel war der entscheidende Durchbruch im gesamten ESV-Team deutlich spürbar.
A.Labicki trat hierbei als Distanzwerfer ebenso in Erscheinung, wie auch seine Mannschaftskameraden T.Hermann vom Strafwurfpunkt und R.Haupt auf Linksaußen und am Wurfkreis. Nach dem 12:15-Zwischenstand wurde der Vorsprung kontinuierlich vergrößert. So stand am Ende ein verdienter 17:24-Auswärtssieg.
Am Wochenende tritt der Tabellenzweite der Kreisliga erneut auswärts bei Borussia 09 Welzow an.

ESV-Torschützen: T.Hermann (7), A.Labicki (4), U.Fünfert (4), A.Mohr (4), R.Haupt (3), R.Steinbrink (1) und T.Spillecke (1)

Elbe-Elster-Rundschau vom 06.02.1999

 

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates