Handball – Landesliga
29.10.2005, 15:30 Uhr
 
Elsterwerdaer SV 94 - Ludwigsfelder HC II
 
Nr.

Name

Tore
1 Steffen Richter  
12 Ronny Hahn  
2 Andreas Labicki 1
3 Jens Nerger 0
4 Aram Haydeyan 7
5 Markus List 2
6 Dominic Geppert 4
7 Thomas Spillecke 4
8 Tobias Müller 1
9 Florian Vanek 5
10 Robert Weyde 0
13 Armen Haydeyan 1
     
 TR
 Rudolf Scheibe  
/ (0.min)
       Halbzeit
09:10
      30. Minute

 

       Endstand
      25:29
      60. Minute

esv-lhc

Spielfilm: 1:0, 1:4, 9:10, 11:10, 11:15, 15:20, 19:25, 23:26, 25:29

 
Da ist der Wurm drin
 

In den vergangenen Jahren waren die Elsterwerdaer Handballer immer im Vorderfeld der Tabelle der Landesliga zu finden. Erst mit einem Pluspunkt auf dem Konto wollten die Gastgeber unbedingt ein Erfolg verbuchen, dieser Druck bekommt aber dem Spiel des ESV überhaupt nicht.
Mit stärkstem Aufgebot antretend, nur Michael Hesse fehlte, konnte von Anbeginn die Nervosität nicht abgelegt werden. Das 1:0 erzielt von Florian Vanek wandelte die spielstarke Reserve des Regionalligisten aus Ludwigsfelde innerhalb kürzester Zeit in eine 4:1 Führung für sich um.
Die Einheimischen liefen in der ersten Halbzeit immer einen Rückstand hinterher, der kurz vor der Pause auf 9:10 reduziert werden konnte.
Den möglichen Ausgleich oder eine Führung des ESV verhinderte der starke Keeper der Gäste, aber auch viele technische Fehler der ESV-Angreifer führten zu Ballverlusten.
Die Führung gelang den Gastgebern dann in der 35. Spielminute, ein präzisen Zuspiel von Steffen Richter konnte Aram Haydeyan zu 11:10 verwandeln.
Ab diesem Zeitpunkt bestimmten die Gäste die Partie. Unmotivierte Würfe, auch in Unterzahl, vergebene Siebenmeterwürfe und viele Fehlabspiele ließen den Ludwigsfelder HC immer wieder in Ballbesitz kommen. Sie nutzten ihre Torchancen resoluter und führten über die Stationen 15:11, 20:15 und 25:19. In den letzten fünfzehn Spielminuten erwachte der Kampfgeist der Einheimischen und beim 23:26 sieben Minuten vor Spielende kam Hoffnung unter den Fans auf.
Die Gäste waren aber clever genug, den Vorsprung zu verteidigen und beide Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Beim ESV 94 ist einfach der Wurm drin, es fehlt die spielerische Linie und das nötige Selbstvertrauen bei der Angriffsgestaltung und dem Abschluss der Angriffsaktionen.

Rudolf Scheibe - 30.10.05 
Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates