Landesliga Süd/West Männer
26.04.2008, 15:30 Uhr
 
Elsterwerdaer SV 94 - BSV G/W Finsterwalde II

 
Nr.
Name 
Tore
1 Michael Hesse
 
12 Ronny Hahn
 
2 Andreas Labicki  5
3 Tim Romanowsky
 2
4 Jens Nerger
 
5 Johannes Patzschke
 
6 David Wotta
 2
7 Thomas Spillecke
 3
8 Aram Haydeyan  7
11 Florian Vaneck  6
13 Armen Haydeyan
 8
     
 TR
  Rudolf Scheibe
 
/ (0.min)
        Halbzeit
14:9
      30. Minute

 

      Endstand
        33:15
     60. Minute

 

Sample Image

 

Ungefährliche Gäste ohne Chance
 

Mit einem Mini-Aufgebot traten die Sängerstädter zum Nachbarschaftsduell in der Elbe-Elster-Halle an. Anfangs konnten sie die Partie noch offen gestalten, aber nach der Pause fiel ihnen nichts mehr ein. Mit Spielbeginn versuchten die Grün-Weißen das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und hatten zunächst damit auch Erfolg. Der ESV 94 begann dagegen äußerst nervös, viele Fehlabspiele und ungenaue Torwürfe prägten zu Beginn das Spiel der Gastgeber. Nach zehn Spielminuten stand es erst 4:3 für die Einheimischen. Ein richtiger Spielfluss kam in der ersten Halbzeit einfach nicht zustande, einzig Florian Vanek überzeugte mit seinen vier erzielten Toren in den ersten zwanzig Minuten. Auf der Gästeseite imponierte immer wieder „Oldi“ Detlef Harenz, der das Spiel seiner Mannschaft dirigierte und selbst erfolgreich einnetzen konnte. So führten die Elsterstädter zur Pause nur mit 14:9 Toren, die Spielanalyse in der Pause zeigte dann aber mit Beginn der zweiten Halbzeit Wirkung.

Auf dem Spielfeld stand jetzt eine aggressiv arbeitende ESV- Mannschaft, die dem Gegner jeglichen Schneid abkaufte. Innerhalb von acht Minuten wurde der Vorsprung zum 20:10 verdoppelt, die Gäste wirkten jetzt hilflos und machten zudem viele technische Fehler. Immer wieder wurde aus der zweite Reihe geworfen, der gut haltende Michael Hesse im Elsterwerdaer Tor war so nicht zu bezwingen. Die Partie wurde immer einseitiger, Kontertore am Fließband, oft von Armen Haydeyan erzielt, schraubten das Ergebnis bis zur 54. Spielminute auf 30:12. Lediglich 3 Tore gelangen bis zu diesem Zeitpunkt dem BSV in der zweiten Halbzeit. Ihren besten Mann hatten sie dabei in ihrem Torwart Martin Reinhold. Er verhinderte ein Debakel für seine Mannschaft, zeigte aber auch die Schwächen der ESV-Angreifer beim Torwurf auf. Begeisterung löste beim Publikum der Trickwurf von Tim Romanowsky zum 31:13 in der Schlussphase aus. Der sichere 33:15 Sieg wurde gegen eine enttäuschende BSV-Reserve erzielt und musste einfach noch höher ausfallen.

R. Scheibe 


Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates