Landesliga Süd/West Männer
10.05.2008, 15:30 Uhr
 
Elsterwerdaer SV 94 - MBSV Belzig

 
Nr.
Name 
Tore
12 Ronny Hahn
 
2 Andreas Labicki  4
3 Aram Haydeyan  4
4 Stefan Lange
 
5 Johannes Patzschke
 
6 David Wotta
 1
7 Thomas Spillecke
 4
8 Tim Romanowsky  2
9
Enrico Heidrich
 
10
Christoph Albrecht  3
11 Jens Nerger  
13 Armen Haydeyan
 
     
 TR
  Knut Fechner
 
/ (0.min)
        Halbzeit
6:14
      30. Minute

 

      Endstand
        18:26
     60. Minute

Sample Image  


 

 
Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht

Eine Überraschung blieb beim Saisonfinale des ESV 94 gegen den souveränen Tabellenführer aus dem Märkischen in der Elbe-Elster-Halle aus. Der BSV zeigte besonders in den Anfangsminuten Handball vom Feinsten und zerstörte sofort alle Hoffnungen der Fans auf einen Punktgewinn der Gastgeber. Schnell stand es 5:1 und nach fünfzehn Spielminuten bereits 10:4 für den Favoriten. Die Elsterwerdaer Abwehr spielte ohne Einsatz und im Angriff gefiel nur Christoph Albrecht. Doch ab Mitte der ersten Halbzeit begann das einheimische Team mit einer aggressiven Abwehrarbeit, die auch Wirkung beim Gegner zeigte. Dennoch bestimmte der Aufsteiger zur Verbandsliga das Geschehen, weil im Elsterwerdaer Angriff nicht viel zusammen lief. Nur 6 Tore erzielte die Fechner-Truppe in der ersten Halbzeit, drei Siebenmeterwürfe blieben ohne Ergebnis, und so war mit dem 6:14 Halbzeitstand eine gewisse Vorentscheidung gefallen.

Die zweite Halbzeit begann für die Elsterstädter erfolg versprechend, innerhalb weniger Minuten konnte der Rückstand auf 11:16 verkürzt werden. Besonders Aram Haydeyan sorgte mit vier erzielten Toren für Stimmung in der Halle. Jetzt standen zwei gleichwertige Mannschaften auf dem Spielfeld, die Partie war hart umkämpft und von vielen Zeitstrafen geprägt. Elsterwerda wurde geschwächt durch die dritte 2-Minuten-Strafe (Rote Karte) an Aram Haydeyan und konnte in der Schlussviertelstunde den Rückstand nicht weiter verkürzen. Über die Stationen 19:11, 23:14, 24:17 aus Sicht der Gäste, gewannen sie am Ende souverän diese besonders in der zweiten Halbzeit ansehenswerte Partie. Die Belziger waren das ausgeglichener besetzte Team, das durch Kombinationen gefiel und beim Torabschluss wesentlich abgeklärter agierte. Schwächen beim Torwurf verhinderten ein besseres Ergebnis für den ESV 94, der aber keineswegs enttäuschte.

R. Scheibe


Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates