Verbandsliga Süd Frauen
12.02.2011, 18:00 Uhr
BSG Pneumant Fürstenwalde
 pneumantfuerstenwalde-esv

Elsterwerdaer SV 94    

   Halbzeit:   08:10  


 Endstand:   20:23
   Aufstellung
         Anett Huschka  0
         Anja Schneider  2
         Katja Richter  1
         Sandra Doms  11
         Carolin Richter  0
         Nancy Hoyer  1
         Lisa Manig  0
         Alexandra Lang  4
         Maria Woehl  1
         Silke Fastert  3

Wichtigen Auswärtssieg eingefahren

In der Verbandsliga Süd waren die Handballdamen des ESV 94 nach Fürstenwalde gereist, um sich wichtige Punkte beim Tabellenletzten zu erarbeiten. Es wurde ein schwieriges Spiel erwartet, da einige Spielerinnen verletzungsbedingt fehlten und man daher auf Jugend-Spielerinnen zurückgreifen musste. Doch Lisa Manig und Maria Woehl konnten sich sehr gut in das bestehende Mannschaftsgefüge einarbeiten, so dass mit ihnen zwei weitere stabile Faktoren besonders für die Defensive zur Verfügung standen. Den Beginn der Partie läuteten jedoch die Gastgeberinnen mit einem schnellen und  präzisen Rückraumtor ein, welches Alexandra Lang aber auf die gleiche Weise kontern konnte. Bis zur 12. Minute warf der ESV einen 4-Tore-Vorsprung heraus (2:6), den es nun zu verteidigen galt. Doch zwei kurz aufeinander folgende Hinausstellungen brachten die Gegnerinnen wieder heran, so dass sogar der Ausgleich zum 6:6 hingenommen werden musste. Durch viel Kampf und Mühe fand die Mannschaft wieder in ein flüssiges Spiel und eine aggressivere Deckung zurück und erreichte so noch ein 8:10 zur Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte wollte man nun diesen kleinen Vorsprung ausbauen, was anfänglich noch recht beschwerlich wirkte. Mehrere sehenswerte Würfe von Sandra Doms, die zudem auch sechs Strafwürfe verwandeln konnte, ließen das Spiel der Heimmannschaft ins Stocken geraten. Wirkungsvolles Binden der Verteidiger durch die eigenen Rückraumspielerinnen brachte Silke Fastert und Anja  Schneider von außen gut ins Spiel ein, die so auch mit drei bzw. zwei Toren erfolgreich waren. Auch die glänzend parierende Anett Huschka, die sowohl Würfe vom Punkt als auch 100 %ige Chancen entschärfte, trug dazu bei, die ganze Zeit über in Führung zu bleiben. So wuchs der Vorsprung auf sechs Tore heran. (11:17). Doch ein Sieg lag noch in weiter Ferne, denn die Fürstenwalder Frauen gaben sich nicht auf und konnten viele Chancen nutzen, die durch kleinere Lücken in der Abwehr entstanden waren. Sie kämpften sich immer weiter heran, indem sie die Abwehr der ESV-Damen durch schnelles Konterspiel oft stehen ließen (18:21). Ein schön anzusehendes Tor aus zweiter Reihe von Nancy Hoyer fünf Minuten vor Schluss (20:22) brachte noch einmal den Kampfgeist zum Vorschein und ließ die Deckungsreihe gut zusammen arbeiten. Mit 20:23 endete diese Begegnung, aus der die ESV-Handballerinnen zwei Punkte nach Hause bringen konnten. 

Anja Schneider

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates