Verbandsliga Süd Frauen
22.03.2014, 13.30 Uhr
HC Spreewald           
hcspreewald-esv
Elsterwerdaer SV 94
Halbzeit: 09:12  

 

Endstand: 23:23

.

Kampfgeist wurde nicht belohnt
 .
Am vergangenen Samstag reisten die Frauen vom ESV 94 zum vorletzten Auswärtspiel nach Lübben, um gegen den HC Spreewald anzutreten. Man nahm sich viel vor für dieses Spiel, brauchte man doch zwei Punkte auf dem heimischen Konto. Zunächst sah es auch sehr gut für die Frauen aus Elsterwerda aus. U. Zörner eröffnete mit einem schön herausgespielten Tor von der Außenposition. Im Gegenzug gleichen die Heimischen zum 1:1 durch die Nr. 4 aus. Im Folgenden tasteten sich beide Mannschaften ab und so konnte sich keiner nennenswert absetzen. Die ESV Damen fanden immer besser ins Spiel und auch die Kontermöglichkeiten wurden effektiv genutzt. So reihten sich unter anderem C. Wotta, S. Fastert, A. Naboka und A. Walther in die Torschützenliste ein. Mitte der ersten Halbzeit stand es so 4:8 für die Elsterstädter. Ein großer Pluspunkt ist der guten Abwehrleistung anzurechnen, da gut geschoben und an den Ballführenden ran getreten wurde. Auch S. Doms war vom 7m Punkt erfolgreich und so ging man mit einem 9:12 Halbzeitstand in die Pause. Für die nächsten 30 Minuten nahm man sich vor, den Vorsprung auszubauen und weiterhin ansehnlichen Handball zu zeigen. Doch leider wurde diese Rechnung ohne die beiden Unparteiischen aus Brandenburg gemacht. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es grobe Fehlentscheidungen, die es den Damen vom ESV schwer machten, sich auf das Handballspiel zu konzentrieren. So gelang es den Frauen vom HC Spreewald auf ein 12:12 heranzukommen und in der 36. Minute sogar erstmals in Führung zu gehen. Ab jetzt wurde auf beiden Seiten verschärft um jeden Ball und jedes Tor gekämpft. Leider vergab man viele Chancen durch Fehlabspiele oder zu wenig Bewegung im Angriff. Die Abwehrleistung sowie die Leistung von Torhüterin A. Huschka standen weiterhin sicher und verhinderten dadurch das weitere Absetzen des HC Spreewalds. Trotz der rätselhaften roten Karte für K. Richter, spielte die Mannschaft verbissen weiter und erkämpfte sich einen verdienten Punkt. Mit etwas mehr Abgeklärtheit wäre ein Sieg möglich gewesen, doch leider zeigte auch dieses Spiel wieder, dass die Elsterstädter Auswärts nicht nur einen Gegner auf dem Feld gegen sich haben.

Bericht: L. Kekulé

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates