Landesliga Süd Männer
04.10.2015, 15:00 Uhr
  MTV Wünsdorf 1910
wuensdorf-esv

Elsterwerdaer SV 94

 Halbzeit: 16:16  

 

 Endstand: 33:28

.

Bis zum Schluss alles gegeben

 

Am Sonntagnachmittag ging es für die Handballmänner des ESV 94 zum Auswärtsderby nach Wünsdorf. Leider musste die Mannschaft gleich auf fünf Stammspieler verzichten, so dass die Vorzeichen nicht gerade auf Sieg standen. Alle angereisten Spieler waren sich aber einig, nicht kampflos die Segel zu streichen.

Die Partie begann auch recht ausgeglichen mit sehenswerten Spielzügen. Besonders das Zusammenspiel zwischen Geppert und Spillecke funktionierte zusehen besser und so konnten einige sehenswerte Tore erzielt werden. Marcus List, der Aushilfsweise die zentrale Spielerposition übernehmen musste, agierte recht sicher.

Leider schafften es die Gastgeber mit ihrem schnellen und druckvollen Angriffsspiel immer wieder die Abwehr der Gäste zu verwirren und korrigierte ständig das Ergebnis. Keine der Parteien konnte sich in der ersten Hälfte wesentlich absetzen. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden gingen beide Mannschaften in die Pause.

Nun kam es in der zweiten Hälfte darauf an, wer von beiden Mannschaften den besseren Start hinlegen würde. Leider waren es die Wünsdorfer die mit ihrem schnellen Umkehrspiel die völlig überraschten Gäste in den ersten 6 min förmlich überrannten. Erst nach langen 7 min konnten die Elsterwerdaer ihr erstes Tor zum 20 : 17 erzielen. Diesen Vorsprung hielten die Gäste über die gesamte zweite Halbzeit. Zeitweise konnten sie sogar eine 7 Tore Vorsprung herausarbeiten. Trotz sehenswerter Tore vom unserem Debütanten Christian Hanusch und einer fast 100 prozentigen Verwertung vom 7 Meter Punkt durch Th, Spillecke waren die Gäste immer in der Vorhand und stellten die Torhüter Wolff und Wöhl immer wieder vor unlösbare Aufgaben.

So mussten sich die Gäste dem Gastgeber am Ende geschlagen geben, aber ohne Vorwurf mit dem angereisten Kader nicht das Beste versucht zu haben.

Auch dank der aus Teltow angereisten Schiedsrichter verlief das Spiel fair und ohne Vorkommnisse.

Nun heißt es am nächsten Wochenende nochmals in diese Region zur SG Schöneiche zu fahren und dann hoffentlich wieder mit dem gesamten Kader, um zwei wichtige Auswärtspunkte zu holen.
Elsterwerda spielte mit:
Wolff, R (T), Woehl, J (T) List, M (1), Wotta, D (2), Spillecke, Th (13), Heidrich, E (1), Müller, M (3), Geppert, D. (6), Blaßfeld, H, Hanusch, Ch. (2), Degen. M.

.
Bericht: K. Fechner
Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. HC Bad Liebenw.II
05 10:00
2. Empor Dahme
04 06:02
3. ESV 94
04 05:03
4. Germania Massen
03 04:02
5. Eintracht Ortrand
04 04:04
6. BSV G/W Fiwa II
04 03:05
7. HV G/W Plessa
03 02:04
8.
SV Herzberg
03 00:06
9. HV Ruhland/Schw.
04 00:08
10.
SSV Lübbenau 00 00:00
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. ESV 94
04 08:00
2. Schlaubetal/Ovl.
04 06:02
3. SSV R/W Friedland
05 05:05
4. TSG Lübbenau 63
03 04:02
5. HC Spreewald
04 04:04
6. HV Calau
05 04:06
7. Eintracht Ortrand
05 04:06
8.
SV B/W Dahlewitz
05 04:06
9. Chemie Guben
04 02:06
10.
HV Ruhland/Schw. 03 01:05
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2021 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates