Landesliga Süd Männer
25.02.2017, 17:30 Uhr
 Elsterwerdaer SV 94
esv-ssvluebenau

SSV Lübbenau         

 Halbzeit: 14:07  

 

 Endstand: 29:11

.

Einseitige Partie

Die Gastgeber waren von Beginn an tonangebend und führten nach zehn Minuten mit 4:1 Toren. Das Manko im Spiel der Einheimischen war die katastrophale Chancenverwertung, so konnte der SSV das Spiel bis zum 10:7 offen gestalten. Eigentlich mussten die Fechner-Schützlinge zu diesem Zeitpunkt schon mit zehn Toren Vorsprung führen, völlig freistehend scheiterten fast alle ESV-Angreifer zu oft am gegnerischen Torwart.

Danach gelangen in schneller Folge die Treffer zum Halbzeitstand, das 14.Tor warf Armen Haydeyan, der nach der Pause drei weitere Treffer folgen ließ.

Nach der Pause wurde es eine einseitige Partie, die in ihren spielerischen Mitteln limitierten Spreewaldstädter kamen immer mehr unter die Räder. Jonathan Kästner warf in der vierzigsten Minute das 20:8 für sein Team. Am Ende wurde es ein 29:11 und die Gäste können sich bei ihren Torwart bedanken, er verhinderte ein Debakel seines Teams.
Elsterwerda spielte mit:
R.Wolff, J. Woehl, Joh. Kästner; M.List(1), E. Heidrich, D.Wotta (5),T.Spillecke , Armen Haydeyan (5), M.Müller (5), Aram Haydeyan (5), D.Geppert (2), Jon.Kästner (5), A.Labicki (1)

Bericht: R.Scheibe  

Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
20 34:06
2. Eintracht Ortrand
20 31:09
3. Germania Massen
20 28:12
4. HC Bad Liebenw. II
20 27:13
5. ESV 94
20 26:14
6. HV G/W Plessa
20 24:16
7. SV Herzberg
20 14:26
8.
SSV Lübbenau
20 13:27
9. BSV G/W Fiwa II
20 11:29
10.
LHC Cottbus III
20
07:33
11. HSV Senftenberg
20 05:35
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. MBSV Belzig
16 30:02
2. Chemie Guben
16 25:07
3. Eintracht Ortrand
16 19:13
4. ESV 94
16 17:15
5. TSG Lübbenau 63
16 13:19
6. SSV R/W Friedland
16 12:20
7. HSV Wildau 1950
16 11:21
8. HSG Schlaubetal/Ovl.
16 11:21
9.
HV Ruhland/Schw.
16 06:26
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2019 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates