Handball-Landesliga: Elsterwerdaer SV 94 – TSV Bad Liebenwerda 2 18:23 (7:13)

Gastgeber schlägt unten Wurzeln

Das über viele Jahre brisante Derby zwischen dem TSV Bad Liebenwerda 2 und dem Elsterwerdaer SV stand am Wochenende auf dem Spielplan.
Im Gegensatz zu den in Bestbesetzung antretenden TSV-Spielern konnte Elsterwerda wieder nur ersatzgeschwächt auflaufen, da bedauerlicherweise einige Akteure private Interessen der Mannschaftssportart Handball voranstellten.
Die ESV-Handballer begannen den Torreigen und führten nach drei Spielminuten mit 2:1 Toren. Es sollte die einzige Führung in der Begegnung bleiben. Anschließend nahmen die TSV-Werfer das Zepter in ihre treffsicheren Hände, zeigten, wie man erfolgreich kombiniert und eilten auf 8:3 davon.
Total verunsichert und desolat initiierten die Elsterwerdaer die erste Spielhälfte, machten sich zeitweise regelgerecht zum Gespött der anwesenden Zuschauer. Die Kurstädter hingegen konnten so ohne größeren Aufwand ihr Spiel aufziehen und erhöhten mit zunehmender Spielzeit verdient ihren Vorsprung.
Trotz Manndeckung gegen ihren eigentlichen Spielgestalter zogen sie konsequent ihre Angriffsaktionen durch, führten beim Seitenwechsel 13:7. Elsterwerda bemühte sich in der zweiten Spielhälfte gegenüber anfänglich inszeniertem Spiel auf Schadensbegrenzung. Einige Male überwandt T.Hermann den Torhüter der Bad Liebenwerdaer vom 7m-Punkt. Es nützte leider wenig. Unbeeindruckt zogen die Gäste auf 19:10 Mitte der zweiten Halbzeit davon, offenbarten deutliche Schwächen beim Gastgeber. Zum Ende der Partie mobilisierten die ESV-Werfer ihre letzten Kräfte und erreichten einen 23:18-Spielausgang.
Mit gezeigter Leistung schlägt Elsterwerda weiterhin Wurzeln in der unteren Tabellenregion der Liga, zwischen Phantasie und Wirklichkeit lagen wiederum Welten. Mangelhafte Regelkunde(Wo und Wie führt man einen Schiedsrichterball aus?, Wie zeigt man einen Einwurf an?) der „Männer in Schwarz“ aus Lauchhammer brachten beide Teams in rätselhafte Situationen.

Torschützen der Elsterwerdaer: T.Hermann (8), U.Fünfert (6), M.Gieseler und H.Nerger (2)

Elbe-Elster-Rundschau am 19.11.1994

 

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates