Handball-Landesliga: VfB Doberlug-Kirchhain – Elsterwerdaer SV 26:20 (17:12)

Trotz Niederlage nicht enttäuscht

In Finsterwalde fand das dritte Punktspiel der aktuellen Landasliga-Saison zwischen dem VfB Doberlug-Kirchhain und dem Elsterwerdaer SV 94 statt.
Elsterwerdas Mannschaftsverantwortlicher Christian Stolze besetzte vor dem Anpfiff sein aus vielen Nachwuchsakteuren bestehendes Team optimal, um so dem zu erwartenden VfB-Druck entgegenzuwirken. Während der Auftaktphase gelang es den Gästen, die Begegnung offenzuhalten und selbst mitzugestalten. Einige Spielzüge konnten erfolgreich abgeschlossen werden, ebenso wurden die Angriffe der Gastgeber rechtzeitig unterbunden.
In der Folgezeit setzte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend ab, so dass es nach einer Viertelstunde nur 10:8 für Doberlug hieß. Erst Minuten vor dem Seitenwechsel häuften sich die Unzulänglichkeiten im ESV-Deckungsgefüge, da die Zuordnung der einzelnen Gegenspieler nicht mehr stimmte. Die mobileren und flexibleren VfB-Werfer kamen dadurch ungehindert zu Torwürfen, nachdem sie durch einfache Körpertäuschungen ihre Gegnerschaft versetzten. Beim Stand von 17:12 wurden die Seiten gewechselt. Mit Beginn des zweiten Durchgangs kam neuer Schwung ins Spiel des Elsterwerdaer SV. Durch kluge Positionswechsel wurde nun reichlich Verwirrung am gegnerischen Wurfkreis gestiftet.
S.Hegewald als zentraler Aufbauspieler sowie A.Mohr als Rückraumschütze sorgten für ständige Gefahr auf Seiten der Gäste. Hinzu kam, dass ein Tempogegenstoß von H.Zieger Mitte der zweiten Halbzeit zum 18:15 verwertet wurde. In den verbleibenden Spielminuten mussten die Hausherren all ihr Können unter Beweis stellen, um ihren Vorsprung behaupten zu können. Nach gutem Kampf endete der Vergleich mit 26:20 für die Gastgeber. Die Schiedsrichter aus Luckenwalde leiteten die Begegnung über weite Strecken gut, trafen dennoch einige kaum nachvollziehbare Entscheidungen. Trotz der Niederlage wird sich in den kommenden Duellen auf diese Leistung aufbauen lassen.

ESV-Torschützen: U.Fünfert (7), S.Hegewald (5), T.Hermann (4), A.Mohr (2), H.Zieger und J.Nerger (1)

Elbe-Elster-Rundschau vom 21.09.1996

 

Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
20 34:06
2. Eintracht Ortrand
20 31:09
3. Germania Massen
20 28:12
4. HC Bad Liebenw. II
20 27:13
5. ESV 94
20 26:14
6. HV G/W Plessa
20 24:16
7. SV Herzberg
20 14:26
8.
SSV Lübbenau
20 13:27
9. BSV G/W Fiwa II
20 11:29
10.
LHC Cottbus III
20
07:33
11. HSV Senftenberg
20 05:35
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. MBSV Belzig
16 30:02
2. Chemie Guben
16 25:07
3. Eintracht Ortrand
16 19:13
4. ESV 94
16 17:15
5. TSG Lübbenau 63
16 13:19
6. SSV R/W Friedland
16 12:20
7. HSV Wildau 1950
16 11:21
8. HSG Schlaubetal/Ovl.
16 11:21
9.
HV Ruhland/Schw.
16 06:26
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2019 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates