Handball-Kreisliga Elsterwerdaer SV 94 – SV Herzberg 32:18 (15:9)

Gastgeber landeten dritten Sieg in Folge

 

Eine gelungene Premiere feierten die Handballer des Elsterwerdaer SV vor heimischer Kulisse gegen den SV Herzberg.
Die anwerfenden Gäste kamen schneller aus ihren Startlöchern und gingen nach fünf Minuten verdient mit 0:2 in Front. Im Anschluss daran gelang es den ESV-Werfern, sich gezielt auf ihre Widersacher einzustellen und ihre unübersehbare Nervosität abzustreifen. Nach dem 3:3 unterbanden die Hausherren dann ihr risikobehaftetes Aufbauspiel und erhöhten mit fortschreitender Spieldauer durch vorgeführte Tempogegenstöße über T.Spillecke und Distanzwürfe von R.Steinbrink den Spielstand kontinuierlich auf 8:4.
Bis zum Seitenwechsel behaupteten die Gastgeber weiterhin das Spielgeschehen auf dem Parkett und gingen mit einem beruhigenden 15:9 in die Kabine. Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts schlichen sich zunehmend Zuordnungsprobleme in die ESV-Hintermannschaft ein, so dass der komfortable 19:9-Vorsprung auf 19:13 schrumpfte.
Oftmals fanden deutliche Worte von Elsterwerdas Schlussmann R.Hahn an seine Vorderleute kein Gehör, zumal phasenweise eine konsequente Deckungsarbeit nicht stattfand. Erst nach einer Dreiviertelstunde fand die ESV-Formation zu spielerischer Sicherheit, vollzog neben stafettenreichen Kombinationen sehenswerten Handballsport auf allen Positionen.
Als dreimaliger Strafwurfschütze sorgte T.Hermann neben energischen Einzelaktionen von S.Reineboth am Wurfkreis und Unterzahltreffer von A.Mohr und J.Nerger für Entspannung in der Partie, als es in der 50.Minute 25:15 hieß.
Da auch in der Schlussphase keine außergewöhnlichen Ereignisse das Bild auf dem Spielfeld prägten, stand beim Abpfiff der unauffällig leitenden Schiedsrichter ein 32:18-Erfolg zu Buche und bescherte dem Team von Trainer Klaus Marquardt den dritten Sieg in Folge.

ESV-Torschützen: R.Steinbrink (8), T.Spillecke (7), S.Hegewald (4), T.Hermann (3),
U.Fünfert (3), A.Mohr, J.Nerger und S.Reineboth (je 2) und A.Labicki (1)

Die weiteren Ergebnisse vom Wochenende:
Weibliche Jugend C: Elsterwerdaer SV – BSV Cottbus 10:26;
Weibliche Jugend A: Elsterwerdaer SV – HV Großräschen 30:6;
Spielunion: Elsterwerdaer SV – SV Schwarzheide 29:21

Elbe-Elster-Rundschau vom 03.10.1998

 

Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
16 26:06
2. Germania Massen
17 24:10
3. HC Bad Liebenw. II
16 23:09
4. Eintracht Ortrand
16 23:09
5. ESV 94
17 22:12
6. HV G/W Plessa
17 20:14
7. SV Herzberg
18 14:22
8.
SSV Lübbenau
16 11:21
9. BSV G/W Fiwa II
17 11:23
10.
HSV Senftenberg
16
05:27
11. LHC Cottbus III
16 03:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. MBSV Belzig
13 24:02
2. Chemie Guben
13 23:03
3. Eintracht Ortrand
12 15:09
4. TSG Lübbenau 63
13 13:13
5. ESV 94
13 13:13
6. HSG Schlaubetal/Ovl.
13 09:17
7. SSV R/W Friedland
14 08:20
8. HSV Wildau 1950
13 07:19
9.
HV Ruhland/Schw.
14 06:22
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2019 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates