Handball-Landesliga: Elsterwerdaer SV 94 – Ruhlander HV 26:16 (14:7)

Verdienten Heimsieg geholt

Zum ersten Punktspiel im neuen Jahr empfingen die Sportler des Elsterwerdaer SV den Ruhlander Handballverein.
Nach der Hinspielniederlage sollte in eigener Halle ein Doppelpunktgewinn angesteuert werden. Dementsprechend konzentriert und beherzt gingen die Gastgeber in diese Begegnung. Nach mehreren erfolgreich abgeschlossenen Spielzügen lagen die Hausherren bereits in der zehnten Minute mit 6:1 vorn, nachdem ihnen sehenswerte Kombinationen aus dem Lauf am gegnerischen Kreis gegen die konsterniert wirkenden Gäste gelangen.
Die erst Mitte des ersten Abschnitts kontrollierter ins Spiel findenden Ruhlander kamen nun mit fortschreitender Spieldauer gefährlicher zum Zuge, trafen des öfteren in die Maschen und schafften so den 7:6-Anschlusstreffer, als die Elsterwerdaer eine kurze Schwächeperiode durchlebten und einmal mehr überhastet am Ruhlander Tor vorbeiwarfen. Erst ab der 18.Minute fand man den vorübergehend verlorenen Spielfaden wieder und startete eine beeindruckende Trefferserie. Durch Tore von K.Fechner aus dem Rückraum, T.Spillecke nach raschem Überzahlspiel und M.List vom Wurfkreis kurz vor dem Seitenwechsel wurde so ein beruhigender 14:7-Vorsprung erkämpft, welcher von den zahlreichen Fans gebührend gefeiert wurde.
Nach dem Wiederanpfiff des konsequent auftretenden schiedsrichterpaares kamen die Gäste eindrucksvoller und torgefährlicher auf dem Parkett zur Wirkung, zeigten ihr Wurfpotential und verkürzten so das Resultat auf 14:10.
Trotz der vorübergehenden „Auszeit“ auf Seiten der Gastgeber setzten diese dann in der Folgezeit wieder die spielentscheidenden Akzente, zeigten nach Standardsituationen durch A.Labicki und R.Steinbrink platzierte Sprung- und Hüftwürfe mit Treffergarantie. Die Elsterwerdaer ließen so bis zur 50.Minute keinerlei Zweifel am unbedingten Siegeswillen mehr aufkommen.
In der Schlussphase kontrollierten die ESV-Akteure weiterhin den Spielfluss, so dass bei nachlassender Gegenwehr der Gäste ein in der Höhe von 26:16 verdienter Heimsieg auf der Anzeigetafel erschien.
Den viel umjubelten Erfolg rundeten alle ESV-Feldspieler mit einem Eintrag in die Torschützenliste und beide ESV-Schlußmänner mit mehreren gutklassigen Paraden im gesamten Verlauf des Spiels ab.

ESV-Torschützen: K.Fechner (6), A.Labicki (6), T.Spillecke (6), R.Steinbrink (4), S.Reineboth (1), E.Heidrich (1), M.List (1) und U.Fünfert (1)

Elbe-Elster-Rundschau vom 10.01.2000

 

Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
20 34:06
2. Eintracht Ortrand
20 31:09
3. Germania Massen
20 28:12
4. HC Bad Liebenw. II
20 27:13
5. ESV 94
20 26:14
6. HV G/W Plessa
20 24:16
7. SV Herzberg
20 14:26
8.
SSV Lübbenau
20 13:27
9. BSV G/W Fiwa II
20 11:29
10.
LHC Cottbus III
20
07:33
11. HSV Senftenberg
20 05:35
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. MBSV Belzig
16 30:02
2. Chemie Guben
16 25:07
3. Eintracht Ortrand
16 19:13
4. ESV 94
16 17:15
5. TSG Lübbenau 63
16 13:19
6. SSV R/W Friedland
16 12:20
7. HSV Wildau 1950
16 11:21
8. HSG Schlaubetal/Ovl.
16 11:21
9.
HV Ruhland/Schw.
16 06:26
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2019 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates