Trotz knapper Niederlage nicht enttäuscht

 

Elsterwerda bot dem Landesligaspitzenreiter jederzeit Paroli

 

 

Handball – Landesliga: SV Senftenberg – Elsterwerdaer SV 94  23:19 (13:12)

 

ESV-Torschützen: T.Spillecke (5), A.Labicki (5), S.Hegewald (3), U.Fünfert (3), S.Reineboth (2), R.Steinbrink (1)

 

Nach dem schweren Heimspiel gegen Bad Liebenwerda fuhren die Handballer zum Auswärtsspiel nach Senftenberg, um dort dem derzeitigen Tabellenführer der Landesliga zu begegnen.

Zwar steckte bei allen ESV-Werfern die Partie des Vortages noch in den Knochen, jedoch sollte im Vorfeld dieser Begegnung ebenfalls eine ordentliche Leistung abgeliefert werden.

In der Niederlausitzhalle begannen zunächst die Gastgeber mit dem Torreigen, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen.

Grund dafür war wieder einmal ein harmonierender Abwehrriegel des ESV, welcher sich voll auf der Höhe befand und die Würfe der Gegnerschaft entscheidend blocken konnte.

So wurde die Begegnung auch nach der 14.Spielminute beim Stande von 6:6 weiter ausgeglichen gestaltet, so dass es dem Favoriten nach wie vor schwer fiel, seine stafettenreiche Spielweise fortzuführen.

Durch zwei Treffer in Folge gelang den Gästen dann in der 20.Minute der erstmalige 2-Tore-Vorsprung, nachdem T.Spillecke auf der rechten Außenbahn seinen Gegenspieler fast schwindelig gespielt hatte und mit Übersicht gezielt ins Netz zum 8:10 traf.

Leider währte dieser Vorteil nur kurze Zeit, da bis zum Seitenwechsel die Senftenberger wieder gefährlicher agierten und nach dem 11:11 das Spiel zum 13:12-Halbzeitstand drehten.

Auch mit Beginn des zweiten Durchganges blieben die Elsterwerdaer den Hausherren auf den Fersen und hielten das Match über die 14:14 und 15:15-Zwischenstände weiter offen.

S.Hegewald in zentraler Aufbauposition bediente geschickt seine Mitspieler, zog jetzt auch immer öfter selbst an den Wurfkreis und konnte so Räume am Wurfkreis schaffen, die A.Labicki aus der zweiten Reihe zu nutzen verstand.

So hieß es auch nach knapp 50 Minuten 17:17-Remis, da auch die Senftenberger ihre durchaus vorhandenen Chancen in dieser Phase zunächst nicht verwerten konnten.

Auf Grund immer größer werdender Konditionsprobleme schlichen sich nun doch sowohl technische Fehler im Abwehrbereich als auch ideenlose Angriffsbemühungen ohne brauchbaren Abschluss ins Spiel der Elsterwerdaer ein, so dass die Gastgeber jetzt durchsetzungsfreudiger und willensstärker auftraten und der Partie richtungsweisende Impulse verliehen.

Über das 20:18 und 21:19 ließ sich der Spitzenreiter der Liga in der Schlussphase nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und nutze jede sich bietende Lücke zum Torerfolg rigoros aus und gewann sein Heimspiel am Ende verdient mit 23:19.

Dennoch bleibt festzuhalten, dass ausnahmslos alle ESV-Handballer im letzten Spiel des Jahres auf der ganzen Linie nicht enttäuschten und einen versöhnlichen Jahresausklang ablieferten.

Ebenso steht nach dem Abschluss der Landesligahinrunde ein nicht erwartetes 14:8-Punktekonto zu Buche, auf welchem sich in der Rückrunde weiter aufbauen lässt.

Besonderer Dank gilt abschließend den zahlreichen Sponsoren sowie allen treuen Fans des Elsterwerdaer Handballsports, welche stets hinter der Mannschaft standen und diese oft hilfreich zum Erfolg brachten.

 

Elbe-Elster-Rundschau vom 27.12.00                                                                          

 
Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HC Bad Liebenw. II
12 22:02
2. Germania Massen
12 18:06
3. Empor Dahme
13 16:10
4. SV Herzberg
13 15:11
5. HV G/W Plessa
13 15:11
6. ESV 94
12 14:10
7. HV Calau
13 14:12
8.
Eintracht Ortrand
13 12:14
9. BSV G/W Fiwa II
13 09:17
10.
LHC Cottbus III
13
02:24
11. SSV Lübbenau
13 01:25
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
  1. TSG Lübbenau 63
12 21:03
  2. SSV R/W Friedland
11 16:06
  3. HSG Schlaubetal/Ovl.
12 14:10
  4. HV Calau
11 13:09
  5. Eintracht Ortrand
12 13:11
  6. ESV 94
12 12:12
  7. LHC Cottbus II
12 12:12
  8. Chemie Guben
12 07:17
  9.
HC Spreewald
12 06:18
10.
HV Ruhland/Schw.
12
04:20
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2020 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates