Mühsamer Arbeitssieg des ESV gegen den HVL

Knapper Erfolg in der Elbe-Elster-Sporthalle

Elsterwerdaer SV – HV Luckenwalde 13:11 (9:5)

 

ESV-Torschützen: Knut Fechner (5), Aike Mohr (3), Andreas Labicki (3), Uwe Fünfert (1) und Stephan Reineboth (1)

 

Eine jederzeit spannende und umkämpfte Partie in der Landesliga sahen am Sonntag die zahlreichen Besucher in der Elbe-Elster-Halle.

Zwischen dem Elsterwerdaer Sportverein und dem HV Luckenwalde gab es über sechzig Minuten Handballsport zu sehen, wobei beiderseits die Abwehrreihen das Bild auf dem Parkett entscheidend prägten und zu einer geringen Trefferquote beitrugen.

Zunächst sahen sich die Gastgeber in der Anfangsphase in Rückstand, nachdem kluge Kombinationen der Gäste mit Treffern zum 2:4 belohnt wurden und dabei der  ESV-Hintermannschaft das Nachsehen gegeben wurde.

Erst in der 9.Minute wurde durch Elsterwerdas Spielführer K.Fechner der 3:4-Anschluss hergestellt, als nach einem platzierten Sprungwurf das Leder im Netz zappelte.

Daran anschließend kamen auch seine Mitspieler besser zum Zug.

A.Mohr verstand es in der Folge recht eindrucksvoll, auf seiner Außenposition gefährlich zu agieren und warf in der 15. und 20.Minute das 4:5 und 6:5 für sein Team.

Bis zum Seitenwechsel nutzen dann sowohl A.Labicki als auch S.Reineboth ihre dargebotenen Möglichkeiten, trafen aus der Distanz und nach einem raschen Tempogegenstoss zum 9:5 zur Halbzeit.

Leider ließ sich dieser Lauf mit Beginn des zweiten Abschnitts nicht gleich fortsetzen, da den Gästen wieder Einwurfchancen am Kreis und auf Außen geboten wurden, die sie annahmen und in Tore zum 10:8 verwandelten.

Ab der 42.Minute wechselte wieder einmal die Stimmungslage, als die Elsterwerdaer jetzt erfolgreich Handball spielten und dabei drei wichtige Treffer hintereinander herauswarfen.

Ohne dabei restlos zu überzeugen, brachten sie ihre Möglichkeiten im gegnerischen Gehäuse unter und konnten nach Einzelaktionen eine eigentlich beruhigende 5-Treffer-Führung zum 13:8 nach gut 50 Minuten verbuchen.

In den letzten zehn Minuten kam nochmals Dramatik in die Begegnung, nachdem die ESV-Werfer fast noch ihren Vorteil verspielten, da gleich mehrere technische Fehler die Gäste wieder erstarken ließen und diese Treffer um Treffer aufholen konnten.

Fast wäre der sicher geglaubte Erfolg noch verloren gegangen, als Luckenwalde beim Stande von 13:11 in der 55.Minute ein Strafwurf zugesprochen wurde, der aber nicht den Weg ins Netz fand.

Trotz Pressdeckung der Gäste in der abschließenden Zeit brachten die Gastgeber mit etwas Glück und Geschick das Resultat über die Zeit und konnten am Ende einen  knappen Heimsieg feiern.

Um demnächst weitere Begegnungen zu gewinnen, bedarf es wohl bei allen ESV-Aktiven einer deutlichen Leistungssteigerung.

Die weibliche D-Jugend des ESV gewann am Samstag beim BSV „Grün-Weiß“ Finsterwalde mit 8:10.

 

Elbe-Elster-Rundschau vom 08.11.00

      
Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
00 00:00
2. Eintracht Ortrand
00 00:00
3. Germania Massen
00 00:00
4. HC Bad Liebenw. II
00 00:00
5. ESV 94
00 00:00
6. HV G/W Plessa
00 00:00
7. SV Herzberg
00 00:00
8.
SSV Lübbenau
00 00:00
9. BSV G/W Fiwa II
00 00:00
10.
LHC Cottbus III
00
00:00
11. TSV Empor Dahme
00 00:00
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
  1. LHC Cottbus II
00 00:00
  2. Chemie Guben
00 00:00
  3. Eintracht Ortrand
00 00:00
  4. ESV 94
00 00:00
  5. TSG Lübbenau 63
00 00:00
  6. SSV R/W Friedland
00 00:00
  7. HC Spreewald
00 00:00
  8. HSG Schlaubetal/Ovl.
00 00:00
  9.
HV Ruhland/Schw.
00 00:00
10.
HV Calau
00
00:00
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Handballcup

eac2012

Copyright © 2019 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates