Letztendlich entschied ein Treffer in letzter Minute gegen die Gastgeber

Elsterwerdaer SV 94 – SV Senftenberg  14:15 (9:6)

 

ESV – Torschützen: Knut Fechner (4), Uwe Fünfert (3), Thomas Hermann (3), Ralf Steinbrink (2), Enrico Heidrich (1) und Andreas Labicki (1) 

 

Zum Duell des Elsterwerdaer SV gegen den Tabellenführer der Landesliga kam es am Samstag in der gutbesuchten Elbe-Elster-Halle.

Von Beginn an agierten beide Teams zunächst nervös, nachdem es keiner Mannschaft gelang, ihre durchaus vorhandenen Einwurfmöglichkeiten zu nutzen.

Somit hieß es nach elf gespielten Minuten nur 2:2, da beiderseits die Würfe ihr angepeiltes Ziel verfehlten oder im Ansatz gestört wurden.

In der Folge hatten es die Gäste gegen eine kompakt stehende und zupackende ESV-Abwehr weiterhin schwer, ihr gefürchtetes Kombinationsspiel aufzuziehen.

Immer wieder endeten die Aufbaubemühungen des Spitzenreiters in den Händen der blockenden Gegnerschaft und konnten nicht, wie erhofft, im gegnerischen Gehäuse untergebracht werden.

Als gar vier Treffer in Folge vom 4:4 zum 8:4 aus Elsterwerdaer Sicht fielen, glaubten viele an eine Fortsetzung der erfolgreichen Spielweise der ESV-Werfer.

K.Fechner sorgte aus der 2.Reihe für Treffergarantie, ebenso trafen E.Heidrich nach einer bravourösen Einzelleistung im Konterspiel und A.Labicki aus dem Rückraum.

Als T.Hermann von der Strafwurflinie gar das 9:4 überlegt herauswarf, schien die Begegnung einen erfolgsversprechenden Lauf für die Hausherren zu nehmen.

Nachdem sich jedoch zu allem Überfluss zwei durchaus vermeidbare Leichtsinnsfehler kurz vor dem Wechsel beim ESV-Team einschlichen, nutzen dies die Senftenberger resolut im Konterspiel zur Resultatsverkürzung auf 9:6.

Leider verletzte sich noch vor der Pause R.Steinbrink und stand seinem Team daher nicht mehr zur weiteren Verfügung.

Im zweiten Abschnitt fingen sich dann die Gastgeber wieder und konnten ihre Gegnerschaft zunächst auf Distanz halten.

Erneut konnte der Vorsprung der Hausherren auf 4 Treffer nach vierzig Minuten beim 12:8 ausgebaut werden, als wiederum T.Hermann zweimal vom 7-Meter-Punkt traf  und K.Fechner abermals einwarf.

Die nun angestachelten Gäste kamen mit dem Mut der Verzweifelung in der verbleibenden Spielzeit nun besser zum Zuge und wurden ihrer Gegnerschaft immer gefährlicher.

Dabei erzielten sie nach individuellem Durchsetzungsvermögen erst den 12:11-Anschluss, welcher ihnen aber durch zwei Treffer der Gastgeber zunächst entschwand, als es wieder 14:12 für Elsterwerda hieß.

Leider konnte auch dieser kostbare Vorteil nach fünfzig Minuten nicht behauptet werden, da sich jetzt die Zeitstrafen auf ESV-Seite häuften, welche nur schwer zu kompensieren waren.

Somit errangen die Senftenberger wieder die Oberhand und konnten in der an Spannung und Dramatik kaum zu überbietenden Schlussphase die entscheidenden Akzente setzen.

Dabei fiel in der vorletzten Minute der 14:14-Ausgleich, als sich die Abwehrfront der ESV-Aktiven

nicht schlagkräftig gegen ihre Kontrahenten durchsetzten konnte.

In der letzten Minute dann sorgte ein Treffer der Gäste nach einem leichtfertigen Ballverlust für das spielentscheidende 14:15.

Der im Gegenzug vorgetragene letzte Angriff der Einheimischen brachte ebenfalls nichts Zählbares ein, nachdem ein Einwurf völlig unmotiviert ins Seitenaus geworfen wurde.

Somit sah man sich am Ende mit einer knappen, aber vermeidbaren Niederlage konfrontiert, welche bei allen ESV-Handballern in Betroffenheit gipfelte.

 

Elbe-Elster-Rundschau vom 19.02.01

 

Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
00 00:00
2. Eintracht Ortrand
00 00:00
3. Germania Massen
00 00:00
4. HC Bad Liebenw. II
00 00:00
5. ESV 94
00 00:00
6. HV G/W Plessa
00 00:00
7. SV Herzberg
00 00:00
8.
SSV Lübbenau
00 00:00
9. BSV G/W Fiwa II
00 00:00
10.
LHC Cottbus III
00
00:00
11. TSV Empor Dahme
00 00:00
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
  1. LHC Cottbus II
00 00:00
  2. Chemie Guben
00 00:00
  3. Eintracht Ortrand
00 00:00
  4. ESV 94
00 00:00
  5. TSG Lübbenau 63
00 00:00
  6. SSV R/W Friedland
00 00:00
  7. HC Spreewald
00 00:00
  8. HSG Schlaubetal/Ovl.
00 00:00
  9.
HV Ruhland/Schw.
00 00:00
10.
HV Calau
00
00:00
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Handballcup

eac2012

Copyright © 2019 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates