Gelungener ESV-Saisonabschluss

 

 

Zittersieg im letzten Punktspiel zu Hause gegen Ruhland

 

 

Handball-Landesliga: Elsterwerdaer SV – Ruhlander HV 20:19 (7:8)

 

ESV-Torschützen: Knut Fechner (8), Uwe Fünfert (5), Aike Mohr (3), Ralf Steinbrink (2), Thomas Hermann (1) und Mario Schurig (1)

  

Die diesjährige Landesligasaison endete am Sonntag vor einer Woche mit einem knappen 20:19-Zittersieg des Elsterwerdaer SV gegen den Ruhlander HV.

Unter keinen guten Vorzeichen stand die Begegnung bereits im Vorfeld, da die Gastgeber in dieser Partie gleich auf mehrere Leistungsträger verzichten mussten.

Der Auftakt gestaltete sich aus ESV-Sicht eher verschlafen, ziemlich wirr und ungeordnet zeigten sich ausnahmslos alle Elsterwerdaer Werfer auf dem Parkett.

Nicht verwunderlich, das die Gäste daraus Kapital schlagen konnten und schnell mit 2:5 in Führung gingen.

Eine durchschnittliche Leistung der Ruhlander sorgte auch im weiteren Verlauf für deren stetige Trefferausbeute, zu lapidar präsentierte sich hingegen das ESV-Team.

Entweder vertändelte man im Aufbauspiel leichtfertig den Ball oder warf oft völlig freistehend am Tor vorbei, fehlende Abstimmung war neben einer Serie von Fehlabspielen ein weiteres Manko.

Glücklicherweise gelang noch kurz vor dem Seitenwechsel der 7:8-Anschlußtreffer, nachdem sich Mario Schurig auf der rechten Außenbahn mit all seiner geballten Kraft durchsetzen und verwandeln konnte.

Eine Aktion kurz vor dem Wechsel schwächte dann die Gäste empfindlich, nachdem ihr bis dahin wirkungsvollster Spieler durch die Schiedsrichter mit der Roten Karte bedacht wurde.

In der zweiten Halbzeit starteten die ESV-Handballer zunächst effektiver, nachdem zum Teil in Unterzahl agierend gleich mehrere Treffer fielen, welche vom 7:8 zum 11:8 führten.

Ralf Steinbrink und Knut Fechner trafen nun aus dem Rückraum, ebenso wurde das Anspiel an den Kreisläufer gesucht und gefunden.

Leider setzte sich dieser gute Lauf nicht fort, so dass der Vorsprung wieder einmal vergeben wurde und erteilte Strafwürfe für die Gegnerschaft den Weg ins Netz fanden.

Somit blieb das Duell weiter spannend und umkämpft, nach dem 17:17 war für beide Mannschaften noch alles drin.

Die Schlussphase entschied wie sooft den Spielausgang, wobei Elsterwerda hier abermals auf drei Tore enteilte, als u.a. Aike Mohr aus der zweiten Reihe traf.

Dennoch kehrte auch dann keine Ruhe ein, da der Gegner alles versuchte und zur offenen Manndeckung überging, um entscheidend zu stören.

Am Ende sehnte auf Seiten der Gastgeber wohl jeder den Abpfiff herbei, welcher den knappen 20:19-Erfolg am Ende sicherte.

Nach dem Spiel bedankten sich alle ESV-Aktiven bei der treuen Fangemeinde und den Sponsoren und hoffen auch in der nächsten Saison wieder auf Unterstützung.

 

Elbe-Elster-Rundschau vom 08.05.01

Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
00 00:00
2. Eintracht Ortrand
00 00:00
3. Germania Massen
00 00:00
4. HC Bad Liebenw. II
00 00:00
5. ESV 94
00 00:00
6. HV G/W Plessa
00 00:00
7. SV Herzberg
00 00:00
8.
SSV Lübbenau
00 00:00
9. BSV G/W Fiwa II
00 00:00
10.
LHC Cottbus III
00
00:00
11. TSV Empor Dahme
00 00:00
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
  1. LHC Cottbus II
00 00:00
  2. Chemie Guben
00 00:00
  3. Eintracht Ortrand
00 00:00
  4. ESV 94
00 00:00
  5. TSG Lübbenau 63
00 00:00
  6. SSV R/W Friedland
00 00:00
  7. HC Spreewald
00 00:00
  8. HSG Schlaubetal/Ovl.
00 00:00
  9.
HV Ruhland/Schw.
00 00:00
10.
HV Calau
00
00:00
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Handballcup

eac2012

Copyright © 2019 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates