Am Samstag fand auf dem Areal des Elsterschloss – Gymnasiums das Vereinssportfest des Elsterwerdaer SV 94 statt und hatte sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag starke Besucherresonanz bei unterschiedlichsten Veranstaltungen zu verzeichnen.

Ab 10 Uhr wurden nicht nur für den ESV-Nachwuchs, sondern auch für alle anwesenden Sportler unterschiedlichste Sportarten auf dem Freigelände neben der Elbe – Elster – Sporthalle geboten, die regen Zuspruch fanden.Hierbei galt es an verschiedenen Stationen sein Können unter Beweis zu stellen, um für die abschließende Siegerermittlung reichlich Kupons zu sammeln, die in wertvolle Sachpreise umgetauscht werden konnten.Neben dem Kurzsprint waren Disziplinen wie Sackhüpfen, Stelzenlauf, Tauziehen, Dartwurf, Geschicklichkeitslauf und Weitsprung zu absolvieren, welche alle Teilnehmer bravourös durchliefen und jeder auf seine Art zu meistern verstand.Der Ehrgeiz der jüngsten Teilnehmer paarte sich ebenso mit dem unbändigen Siegeswillen, das Beste gegeben und erfolgreich abgeschnitten zu haben.Weiterhin präsentierte sich der Spielmannszug des Elsterwerdaer SV 94 auf dem Areal und sorgte für eine tolle musikalische Umrahmung.Neben den sportlichen Aktivitäten wurde natürlich auch für das leibliche Wohl aller Teilnehmer der Veranstaltung gesorgt, Speisen und Getränke wurden dankend in Empfang genommen.Als Highlight des diesjährigen Sportfestes gestaltete sich dann das Volleyballturnier, bei welchem neben acht Herrenmannschaften auch acht Damenteams ihren Turniersieger ermittelten.Bei den Damen kam es nach absolvierten Staffelspielen zu den Halbfinals zwischen Übigau und Spremberg (2:0) und Schildau und TU Dresden (2:1).Im Spiel um den dritten Rang hatten dann die Spremberger die Nase mit 2:0-Sätzen gegen die Dresdener vorn, während im Finale Übigau als ehemaliger DDR-Meister mit der Rekordnationalspielerin in ihren Reihen mit dem selben Resultat Schildau bezwang und verdient Turniersieger wurde.Die ESV – Damen siegten beim Spiel um Rang 7 gegen Nünchritz mit 2:1-Sätzen.Beim Herrenturnier hießen nach absolvierten Gruppenspielen die Halbfinalpaarungen ESV 94 – PSV Herzberg und Nünchritz – Spremberg.Die ESV-Herren bezwangen nach hart umkämpftem Spiel ihre Gegnerschaft im alles entscheidenden dritten Satz im Halbfinale mit 34:32 und zogen mit 2:1-Sätzen ins Finale ein, wobei im zweiten Semifinale Nünchritz gegen Spremberg ebenso mit 2:1 gewann.Beim Spiel um den dritten Rang gewann der PSV Herzberg gegen die Spremberger mit 2:1.Im Finale ließen dann die Gastgeber vom ESV gegen die Sachsen aus Nünchritz keinerlei Zweifel am Turniersieg aufkommen und gewannen beide Sätze verdient mit 25:11 und 25:22.Parallel zu den Volleyballvergleichen wurde ab 13 Uhr neben der Sporthalle auf der Freifläche ebenfalls aktiv Sport betrieben, so duellierten sich die ESV-Nachwuchsriege im Handball, bestehend aus sowohl weiblichen als auch männlichen Spielern mit der ersten ESV-Männermannschaft und war über weite Strecken ein ernstzunehmender Gegner, welcher seine gebotenen Möglichkeiten ein ums andere Mal zu nutzen verstand und jederzeit ballsicher wirkte.Ebenso fanden ein Kleinfeldfußballspiel und ein Volleyballvergleich der ESV-Mitglieder statt, welche sich großer Beliebtheit erfreuten und rege Teilnahme verzeichneten.Der Abend klang dann bei geselligem Beisammensein der Mitglieder des Elsterwerdaer Sportvereins und deren Gäste gemütlich aus und fand neben den sportlichen Höhepunkten einen gebührenden Abschluss bei Partylaune.Auch im nächsten Jahr, so ist man sich bei den Veranstaltern sicher, wird es ein ESV-Vereinssportfest mit nicht minder wenigen Highlights geben. Elbe – Elster – Rundschau vom 24.06.2002     
Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
15 24:06
2. Eintracht Ortrand
15 23:07
3. Germania Massen
16 22:10
4. HV G/W Plessa
16 20:12
5. HC Bad Liebenw. II
14 19:09
6. ESV 94
15 18:12
7. BSV G/W Fiwa II
15 11:19
8.
SSV Lübbenau
15 11:19
9. SV Herzberg
15 10:20
10.
HSV Senftenberg
15
05:25
11. LHC Cottbus III
15 03:27
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. MBSV Belzig
12 22:02
2. Chemie Guben
12 21:03
3. Eintracht Ortrand
11 13:09
4. ESV 94
12 13:11
5. TSG Lübbenau 63
13 13:13
6. HSG Schlaubetal/Ovl.
12 09:15
7. SSV R/W Friedland
12 08:16
8. HV Ruhland/Schw.
13 06:20
9.
HSV Wildau 1950
11 03:19
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2019 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates