Handball-Landesliga: Elsterwerdaer SV 94 – HSG Teltow/Ruhlsdorf 24:21 (12:9)

Auftaktsieg nach spannendem Spiel

 

Wer zu diesem Spiel in die Elbe-Elster- Halle gekommen war, der wird sein Kommen nicht bereut haben.
Von der ersten Minute an standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber und es wurde guter bis sehr guter Handball geboten. Die Gäste führten mit 2:0, Unruhe kam aber zu keiner Minute des Spieles beim ESV 94 auf. Besonders Aram Haydeyan konnte sich wiederholt am Kreis durchsetzen und so blieben die Gastgeber sofort im Spiel. Aike Mohr warf das 4:3, in der 13 Spielminute führten aber die Gäste wieder mit 6:4. Die Führung wechselte in der Folgezeit ständig, schnelle Angriffe mit erfolgreichem Abschluß auf beiden Seiten begeisterten die Zuschauer. Auf Elsterwerdaer Seite hatte es Thomas Spiellecke aber schwer sich auf seiner Seite wie gewohnt, gekonnt in Szene zu setzen, die HSG hatte einen sehr guten Mann zwischen den Pfosten stehen. Nach 15 Spielminuten gelang ihm dann der erste Treffer zum 5:6, nach sehr schönen Anspiel von M. List. A. Labicki gelang mit tollem Einsatz das 9:9 und leitete damit erfolgreiche letzte Schlussminuten in der ersten Halbzeit ein. T. Müller warf mit dem Halbzeitpfiff das 12:9 für den Gastgeber, eine Klassehalbzeit ging zu Ende.
Nach 33 Spielminuten hatten die Elsterstädter dann sogar einen Fünftore-Vorsprung herausgeworfen, Markus List warf zwei Siebenmeter sicher ein. Sicherheit brachte dieser Vorsprung aber nicht in das Spiel der Einheimischen, generell lebte
das Geschehen auf dem Spielfeld in der 2. Halbzeit mehr von der Spannung.
17:17,18:18,19:19 und 20:20, waren die Spielstände ab der 45. Spielminute, in Führung gingen die Gäste aber nicht. Mit großem Einsatz setzten sich die jungen Gastgeber in Szene, so wurde der besseren Spielanlage der Randberliner erfolgreich Paroli geboten. M. List und A. Labicki warfen drei Spielminuten vor Spielende das 22:20 heraus und nach einen vergebenen 7-Meterwurf konnte Armen Haydeyan zum 23:20 einwerfen und die Stimmung in der Halle zum Überschäumen bringen.
Ein nicht erwarteter Sieg für den ESV 94 wurde gefeiert, gut von Trainer Marquardt und Co-Trainer Fechner eingestellt, zeigten die Gastgeber gute Spielzüge und vor allem tollen Einsatz. Dieser gute Saisoneinstand sollte Sicherheit für die kommenden Spiele bringen.

Elsterwerda spielte mit:
M.Hesse, R.Hahn; A.Labicki 4, St. Hegewald, M.List 5, T. Spillecke 4, Armen Haydeyan 1, A. Haydeyan 5, T. Müller 3, A. Mohr 1, J. Nerger, E.Heidrich

Rudolf Scheibe - 22.09.03
Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. HC Bad Liebenw.II
05 10:00
2. Empor Dahme
04 06:02
3. ESV 94
04 05:03
4. Germania Massen
03 04:02
5. Eintracht Ortrand
04 04:04
6. BSV G/W Fiwa II
04 03:05
7. HV G/W Plessa
03 02:04
8.
SV Herzberg
03 00:06
9. HV Ruhland/Schw.
04 00:08
10.
SSV Lübbenau 00 00:00
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. ESV 94
04 08:00
2. Schlaubetal/Ovl.
04 06:02
3. SSV R/W Friedland
05 05:05
4. TSG Lübbenau 63
03 04:02
5. HC Spreewald
04 04:04
6. HV Calau
05 04:06
7. Eintracht Ortrand
05 04:06
8.
SV B/W Dahlewitz
05 04:06
9. Chemie Guben
04 02:06
10.
HV Ruhland/Schw. 03 01:05
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2021 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates