Handball – Landesliga: Elsterwerdaer SV – Ludwigsfelder HC II 23:19 (8:12)
 
Der ESV steigerte sich, kam so zum erkämpften Heimsieg
Elsterwerda holte einen Fünf – Tore – Rückstand in zweiter Hälfte noch auf
 
Erstmalig trafen in der Liga der ESV und die zweite Vertretung des Ludwigsfelder HC aufeinander. Die Elsterwerdaer liefen dabei im ersten Abschnitt stets einem Rückstand hinterher, weil man schnell 3:5 hinten lag und den zahlreichen platzierten Rückraumwürfen der Gäste nicht gewachsen war. Immer öfter konnten sich die stämmigen HC – Werfer vor der inkonsequenten ESV – Deckung empor schrauben, ungehindert einlochen und ihren Vorsprung unaufhörlich steigern. Fünf Minuten vor dem Wechsel legten sie gar noch eine Schippe drauf, zogen vom 7:9 zum 7:11 davon und ließen Elsterwerdas Abwehrformation ziemlich schlecht aussehen. Hinzu kam, dass im Angriff die erforderliche ESV – Trefferquote ausblieb, da entweder viel Holz getroffen wurde oder der reaktionsschnelle Gästetorwart glänzend parierte. Folglich fielen auf der gewohnt treffsicheren rechten Außenbahn zu wenig Tore, auch im Zusammenspiel nach vorn schlichen sich gleich mehrere Ungereimtheiten ins ESV – Aufbauspiel ein. Nach dem 8:12 beim Seitentausch erwischten die Gastgeber auch einen denkbar ungünstigen Start in die zweite Halbzeit. Über die 9:14 und 10:15 – Stationen zogen die bis dato sicher agierenden Gästewerfer unbeirrt ihre Kreise, konnten trotz mehrmaliger Unterzahl nie ernsthaft in Gefahr gebracht werden. Schlagartig änderte sich jedoch ab der 40. Minute die Situation auf dem Hallenbelag. Eine bemerkenswerte Trefferserie von sechs wunderschön herausgespielten Toren bescherte dem ESV -Team eine Kehrtwendung im Spiel, als nach einem schier aussichtslosen 11:16 – Rückstand der Turbo auf Seiten der Einheimischen endlich gezündet wurde und die erhoffte Leistungsexplosion zum 18:16 stattfand. Das in jener Phase eine weiße Weste ohne Gegentreffer Bestand hatte, konnten die Feldspieler ausnahmslos ihrem bärenstarken Rückhalt M. Hesse im Tor verdanken, der reaktionsschnell nahezu alles parierte, was an gefährlichen Bällen auf sein Tor zuflog. Darauf basierend setzten auch die anderen ESV – Aktiven weitere Nadelstiche in das Herz der Gästedeckung, als ihnen der vorentscheidende Knock – Out gegen die mit erheblichen Konditionsproblemen zu kämpfenden Gäste gelang. Hartnäckig zog man jetzt seine Kreise, traf vermehrt nach durchdachtem Laufspiel aus dem Rückraum und konnte ebenfalls über gelungene Tempogegenstöße vier weitere Tore vom 19:17 zum 23:17 erzielen. Zwar gelang den Ludwigsfeldern noch zwei Anschlusstore in der verbleibenden Spieldauer, verhindern konnten auch sie nicht den erfolgreichen ESV – Siegeszug. Dank einem bravourösen kämpferischen Akt in den letzten 15 Minuten gewann der ESV, kann nun ein ausgeglichenes 9:9 – Punktekonto in der Landesliga aufweisen.
 
Im Nachwuchsbereich gab es am ersten Advent folgende Resultate zu vermelden: Die weibliche A – Jugend des Elsterwerdaer SV gewann gegen den SV Großräschen mit 30:22, die weibliche B – Jugend des ESV unterlag in Doberlug – Kirchhain 5:35. Die männliche A – Jugend des Elsterwerdaer SV siegte daheim gegen den SV Herzberg mit 23:20, wobei Florian Vanek mit 14 Treffern herausragender Akteur war. In der Kreisklasse wurde die Partie des Ruhlander HV 2 gegen den Elsterwerdaer SV 2 beim Stande von 22:23 abgebrochen.
 
Uwe Fünfert - 30.11.03
Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. HC Bad Liebenw.II
05 10:00
2. Empor Dahme
04 06:02
3. ESV 94
04 05:03
4. Germania Massen
03 04:02
5. Eintracht Ortrand
04 04:04
6. BSV G/W Fiwa II
04 03:05
7. HV G/W Plessa
03 02:04
8.
SV Herzberg
03 00:06
9. HV Ruhland/Schw.
04 00:08
10.
SSV Lübbenau 00 00:00
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. ESV 94
04 08:00
2. Schlaubetal/Ovl.
04 06:02
3. SSV R/W Friedland
05 05:05
4. TSG Lübbenau 63
03 04:02
5. HC Spreewald
04 04:04
6. HV Calau
05 04:06
7. Eintracht Ortrand
05 04:06
8.
SV B/W Dahlewitz
05 04:06
9. Chemie Guben
04 02:06
10.
HV Ruhland/Schw. 03 01:05
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2021 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates