Handball - Landesliga: Elsterwerdaer SV 94 - Luckenwalder HV 22:17 (11:6)
 
Daheim eine Macht – Arbeitssieg über Luckenwalde
Pflicht trotz dezimiertem Kader vollends erfüllt
 

Es stand wieder einmal eine Menge auf dem Spiel, denn mehr als blamieren konnte man sich beim zuletzt erfolgsverwöhnten Publikum in der Elbe - Elster - Halle gegen das aktuelle Tabellenschlusslicht wahrlich nicht.
Trotz oder gerade wegen einer veränderten ESV - Aufstellung, wo Stammspieler T. Spillecke und M. List ersetzt werden mussten, sollte das Zusammenspiel der heimischen Mannschaft erst noch in Einklang gebracht werden. Es rückte auf Rechtsaußen D. Geppert aus der zweiten Mannschaft neu ins Team nach und der Aufbau wurde von S. Hegewald und E. Heidrich abwechselnd übernommen. Sehr nervös begannen beide Vereine die Partie, konnten daher in den ersten fünf Minuten keinen einzigen Treffer setzen.
Erst nach 10 Minuten wurden die Angriffsbemühungen der Gastgeber belohnt und führten zum 4:1, als über Kreisanspiele der Torerfolg gesucht und gefunden wurde. Dennoch traten die ESV - Werfer im weiteren Spielverlauf recht statisch auf, harmonisierten nicht wie erhofft und konnten sich dadurch nicht durchschlagend einbringen. Als Aram Haydeyan dann seinen dritten Strafwurf zum 10:6 einwarf, gelang ein etwas beruhigenderes Torepolster.
Leider kostete die nicht immer 100%ige Deckungsarbeit der Hausherren einige Zeitstrafen, die das Team in unterschiedlichen Spielphasen schwächten und dem Gast im Überzahlverhalten zusätzlichen Auftrieb bei seinen Maßnahmen verlieh.
Die knappe 11:6- Führung zur Halbzeit stellte beileibe nicht eine sichere Bank dar und als gar die dritte Zeitstrafe gegen Elsterwerdas agilen Kreisläufer mit Beginn des zweiten Abschnitts das vorzeitige Aus bedeutete, wackelte das ESV - Team, fiel aber nicht. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde der Aufbau trotz doppelter Pressdeckung beherzt vorgetragen bis endlich der am günstigsten postierte Mitspieler den Ball bekam.
T. Müller vollendete in der 36. Minute nach einem Solo zum 14:8, A. Labicki nahm in der 38. Minute aus dem Rückraum Anlauf zum 15:8 und auch Nachwuchsakteur D. Geppert trug sich beim 16:8 in der 40. Minute in die Torjägerliste ein. Das jener Spielabschnitt gänzlich ohne Gegentor überstanden wurde, hatten die ESV - Vorderleute abermals einem grandios aufgelegten Torwart R. Hahn zu verdanken, der seinen Kasten lange Zeit sauber hielt.
Erst als die ESV - Aktiven nach einer Dreiviertelstunde plötzlich zittrige Hände bekamen, schrumpfte ihr Vorsprung merklich zum 16:12 zusammen und machte die fast vorentschiedene Begegnung nochmals reizvoll.
Zwar hielten die Gastgeber nach einer notwendig gewordenen Auszeit den Trefferabstand aufrecht, gänzlich überzeugend sah auch beim 20:16 nach 53 Minuten das vollzogene Spielsystem nicht aus. Da aber auch dem Gast nur wenig einfiel, das auf mäßigem Niveau stehende Duell in den letzten Minuten noch umzudrehen, verwerteten abermals T. Müller im Konterspiel und A. Mohr am Kreis die letzten beiden ESV - Angriffe zum verdienten 22:17 - Endstand.
Mit der erforderlichen Unterstützung von den Rängen erarbeiteten sich die ESV - Handballer einen standesgemäßen Sieg gegen fair spielende Luckenwalder und kletterten vorerst in der Tabelle einen Rang höher auf Platz 3 empor.

ESV: Ronny Hahn, Tobias Müller (4), Andreas Labicki (3), Aike Mohr (2), Stephan Hegewald, Jens Nerger (1), Aram Haydeyan (5), Armen Haydeyan, Dominic Geppert (2), Enrico Heidrich und Uwe Fünfert (5)

Spielfilm: 1:0, 4:1, 6:3, 9:6, 11:6, 11:7, 12:8, 16:8, 16:12, 17:14, 19:16, 20:17 und 22:17

Uwe Fünfert - 14.02.04 
Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. HC Bad Liebenw.II
05 10:00
2. Empor Dahme
04 06:02
3. ESV 94
04 05:03
4. Germania Massen
03 04:02
5. Eintracht Ortrand
04 04:04
6. BSV G/W Fiwa II
04 03:05
7. HV G/W Plessa
03 02:04
8.
SV Herzberg
03 00:06
9. HV Ruhland/Schw.
04 00:08
10.
SSV Lübbenau 00 00:00
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. ESV 94
04 08:00
2. Schlaubetal/Ovl.
04 06:02
3. SSV R/W Friedland
05 05:05
4. TSG Lübbenau 63
03 04:02
5. HC Spreewald
04 04:04
6. HV Calau
05 04:06
7. Eintracht Ortrand
05 04:06
8.
SV B/W Dahlewitz
05 04:06
9. Chemie Guben
04 02:06
10.
HV Ruhland/Schw. 03 01:05
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2021 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates