Handball – Landesliga
04.02.2006, 16:00 Uhr
 
TSV Germania Massen - Elsterwerdaer SV 94

 

      Halbzeit
17:13
      30. Minute

       Endstand
      35:22
      60. Minute

 

Keine Chance für die Gäste

 

Nach der enttäuschenden Niederlage am vergangenen Wochenende in Liebenwerda empfingen die Massener Handballer diesmal die Nachbarn aus Elsterwerda. Um Anschluss an die Spitzengruppe zu halten, zählte diesmal nur ein Sieg.
So ging die Mannschaft, die diesmal von Silvio Möbius betreut wurde, sehr aggressiv ins Spiel und führte von Beginn an. Dem 2:0 folgte das 6:2 und so hätte es nach dem Willen der ca. 80 Zuschauer weitergehen können..
Doch die Massener verpassten klare Torgelegenheiten durch unkonzentrierte Abspiele und schlechte Wurfeffektivität. Dazu kam noch das Verletzungspech, Matthias Acklow verletzte sich nach ca.15 Minuten so schwer, dass er wahrscheinlich für die restliche Saison ausfallen wird.
Die Elsterwerdaer steckten nicht auf. Sie kamen immer wieder durch gekonnte Einzelaktionen von Marcus List und Florian Vanek zu eigenen Treffern. Diese beiden waren an diesem Tage mit je 7 Treffern die erfolgreichsten Werfer für ihre Mannschaft. Zur Halbzeit hieß es dann nur 17:13 für Massen.
Nach dem Wechsel schickte S. Möbius den reaktivierten Thomas Stahn ins Tor. Er bewies, dass er nichts verlernt hat. Von den gegnerischen Angreifern ließ er sich nicht ausnehmen, dazu eröffnete er mit präzisen, langen Pässen das Massener Spiel. Damit leitete er die Wende im Spielverlauf ein. Nach dem 19:17 zog Massen auf 26:19 davon, 10 Minuten vor dem Ende hieß es 30:20. Damit war das Spiel praktisch entschieden.
Peter Hennig führte wiedereinmal blendend Regie in den Massner Reihen und war auch mit 8 Treffern der sichterste Schütze auf dem Platz. Bemerkenswert auch das gute Auge von Daniel Scholder. Er sah, dass seine Mitspieler immer wieder mit hohen Würfen am gut haltenden Gästetorwart gescheitert waren. Nach seiner Einwechslung war er gleich dreimal mit gekonnten Flachwürfen erfolgreich.
Am Ende sprang der höchste Sieg in dieser Saison für Massen heraus. Für die Zuschauer wollte man dann noch ein wenig Zauberhandball zeigen, dass dabei nicht alles gelang, ist bei dem Endergebnis von 35:22 nicht besonders tragisch. Man könnte also rund um zufrieden sein, wäre da nicht die bereits erwähnte Verletzung von. M. Acklow. Auch von dieser Stelle, gute Besserung Matthias.

Spielbericht vom TSV Germania Massen

 

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. HC Bad Liebenw.II
05 10:00
2. Empor Dahme
04 06:02
3. ESV 94
04 05:03
4. Germania Massen
03 04:02
5. Eintracht Ortrand
04 04:04
6. BSV G/W Fiwa II
04 03:05
7. HV G/W Plessa
03 02:04
8.
SV Herzberg
03 00:06
9. HV Ruhland/Schw.
04 00:08
10.
SSV Lübbenau 00 00:00
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. ESV 94
04 08:00
2. Schlaubetal/Ovl.
04 06:02
3. SSV R/W Friedland
05 05:05
4. TSG Lübbenau 63
03 04:02
5. HC Spreewald
04 04:04
6. HV Calau
05 04:06
7. Eintracht Ortrand
05 04:06
8.
SV B/W Dahlewitz
05 04:06
9. Chemie Guben
04 02:06
10.
HV Ruhland/Schw. 03 01:05
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2021 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates