Handball – Landesliga
08.04.2006, 16:30 Uhr
 
VfB Doberlug / Kirchhain - Elsterwerdaer SV 94
 
Nr.

Name

Tore
12 Ronny Hahn  
2 David Wotta 0
3 Jens Nerger 0
5 Markus List 0
6 Stephan Hegewald 2
7 Karsten Weigert 3
9 Florian Vanek 12
10 Dominic Geppert 7
11 Knut Fechner 1
13 Armen Haydeyan 2
     
 TR
Rudolf Scheibe  
       Halbzeit
13:11
      30. Minute

doki-esv

       Endstand
      24:27
      60. Minute

 

Nr.

Name

Tore
1 G. Sehring  
12 S. Bosdorf  
2 F. Czerwanke 0
3 M. Risse 3
5 P. Lehmann 0
6 T. Krüger 0
7 S. Böhme 10
8 H. Rissmann 0
9 A. Theuergarten 3
10 B. Sattler 3
11 D. Wende 0
13 D. Stegl 5
     
 TR
Wolfgang Dehmel  
 
Verdienter Gästesieg beim Abschiedsspiel des VfB
 

Der VfB zieht seine Mannschaft aus personellen Gründen aus der Landesliga zurück, so war es das letzte Heimspiel auf Landesebene und das Gastgeberteam wollte sich natürlich mit einem Sieg bei den Zuschauern verabschieden.
Beide Teams traten nicht in stärksten Formationen an, doch es entwickelte sich mit Spielbeginn eine kampfstarke Partie, bei der sich keine Mannschaft absetzen konnte. Der VfB hatte den stärkeren Rückraum, Michael Risse und David Stengl wurden immer wieder in gute Wurfpositionen gebracht und sie warfen gekonnt ein. Elsterwerda war ausgeglichener besetzt und so schwerer auszurechnen. Bis zur 25. Spielminute (10:9) führten die Gäste ständig mit ein bis zwei Toren. Der Schlussspurt der Geberstädter brachte sie aber zur Halbzeit mit 13:11 in Front, entgegen kam dabei dem Gastgeber das fehlerhafte Angriffspiel und die schwache Torhüterleistung des ESV 94.
Nach der Pause reichten den Gästen fünf starke Minuten um mit 15:13 in Führung zu gehen, Ausgangspunkt war Ronny Hahn im Tor, der sich enorm steigerte und immer wieder Ausgangspunkt für Konterangriffe wurde.
Auch in der Abwehr hatten die Gäste umgestellt, so wurde der Rückraum des VfB ausgeschaltet. Die Gastgeber kämpften aber weiter verbissen, vor allem Routinier Andreas Theuergarten schuf immer wieder Lücken oder holte Strafwürfe heraus. Über die Hälfte ihre Tore in der zweiten Halbzeit erzielten die VfB-Männer vom Siebenmeterpunkt.
Ab dem 16:15 für die Gastgeber in der 40 Minute bestimmten die Gäste die Partie, das Duo Dominic Geppert und Florian Vanek war von den Einheimischen einfach nicht zu stoppen.
Starke 20 Schlussminuten der Elsterstädter verwandelten den Rückstand in eine Führung, die über die Stationen 19:17, 21:17 bis zum 26:21 fünf Minuten vor Spielende ständig ausgebaut wurde.
Im Gegensatz zum Kleinmachnow-Spiel reichte diesmal die Kraft beim ESV bis zum Spielende, vor allem Florian Vanek traf wie er wollte. Die faire Partie endete mit einem verdienten 27:24 Erfolg für die Gäste, schade dass der VfB in der kommenden Saison nur noch in der Kreisliga spielt.

Rudolf Scheibe - 09.04.06 
Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. HC Bad Liebenw.II
05 10:00
2. Empor Dahme
04 06:02
3. ESV 94
04 05:03
4. Germania Massen
03 04:02
5. Eintracht Ortrand
04 04:04
6. BSV G/W Fiwa II
04 03:05
7. HV G/W Plessa
03 02:04
8.
SV Herzberg
03 00:06
9. HV Ruhland/Schw.
04 00:08
10.
SSV Lübbenau 00 00:00
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. ESV 94
04 08:00
2. Schlaubetal/Ovl.
04 06:02
3. SSV R/W Friedland
05 05:05
4. TSG Lübbenau 63
03 04:02
5. HC Spreewald
04 04:04
6. HV Calau
05 04:06
7. Eintracht Ortrand
05 04:06
8.
SV B/W Dahlewitz
05 04:06
9. Chemie Guben
04 02:06
10.
HV Ruhland/Schw. 03 01:05
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2021 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates