Handball – Landesliga
23.04.2006, 11:30 Uhr
 
Elsterwerdaer SV 94 - MBSV Belzig
 
Nr.

Name

Tore
1 Michael Hesse  
12 Ronny Hahn  
2 Andreas Labicki 0
3 Jens Nerger 1
5 Markus List 3
6 David Wotta 1
7 Thomas Spillecke 5
9 Florian Vanek 11
10 Armen Haydeyan 2
11 Dominic Geppert 5
13 Stephan Hegewald 2
     
 TR
Rudi Scheibe  
/ (0.min)
       Halbzeit
11:17
      30. Minute

 

       Endstand
      30:37
      60. Minute

esv-mbsv

 
Favoritensieg zum Saisonabschluss
 

Mit viel Selbstvertrauen starteten die Gastgeber in die letzte Partie der Saison. Dem Vizemeister aus Belzig, der wieder mit großer Fangemeinde anreiste, wurde in der Anfangsviertelstunde ordentlich Paroli geboten. Florian Vanek und Dominik Geppert warfen das ESV-Team mit 2:0 in Führung, die Gäste konterten aber postwendend zum 2:3.
In der schnellen Partie waren die Hausherren zunächst gleichwertig, nutzten aber einige gute Einwurfmöglichkeiten nicht, um wieder in Führung zu gehen.
So stand es nach 16 Spielminuten 8:7 für die favorisierten Gäste.
Diese brachten mit zunehmender Spielzeit immer mehr Härte und Unfairnis in das Spiel. Die Doberlug-Kirchhainer Schiedsrichter ( Töpfer/Frino) ahndeten nicht im geringsten diese regelwidrigen Aktionen, Jens Nerger wurde zweimal am Kreis brutal getroffen (Nasenbeinbruch), nicht einmal eine Zweiminutenstrafe war die Folge. Die Schiedsrichter haben die Spieler zu schützen.
In der verbleibenden Spielzeit der ersten Halbzeit wurde das Spiel vorentschieden. Im Angriff stand das Gastgeberteam jetzt neben sich und agierte unerklärbar hektisch. Diese Aktionen führten zu mehrmaligen Ballverlusten, die die Gäste aus dem Märkischen konsequent zu Toren im Tempogegenstoß nutzte.
Mit dem Spielstand von 11:17 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Halbzeit ließ sich der Tabellenzweite die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.
Der Torevorsprung wurde zum Teil noch ausgebaut, der MBSV zeigte guten Kombinationshandball und hatte auch mehrere Spieler auf der „Platte", die aus dem Rückraum erfolgreich einwarfen.
Die körperlich unterlegenen ESV-Spieler agierten in der Abwehr eindeutig zu passiv, im Angriff gelangen im zweiten Spielabschnitt einige sehenswerte Aktionen.
So konnte man auf 23:29 in der 50 Minute und wenig später auf 27:33 verkürzen, mehr ließen die spielerisch besseren Gäste aber nicht zu.
Das temporeiche und auch torreiche Spiel endete mit einem verdienten 37:30 Sieg der Gäste.
Erwartungsgemäß blieben die Punkte nicht in der Elbe-Elster-Halle, gut verkauft haben sich die Einheimischen allemal. Sie feierten im Anschluss das Saisonende, wenn auch die abgeschlossene Punktspielrunde alles andere als gut verlief.

Rudolf Scheibe - 24.04.06 
Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. HC Bad Liebenw.II
05 10:00
2. Empor Dahme
04 06:02
3. ESV 94
04 05:03
4. Germania Massen
03 04:02
5. Eintracht Ortrand
04 04:04
6. BSV G/W Fiwa II
04 03:05
7. HV G/W Plessa
03 02:04
8.
SV Herzberg
03 00:06
9. HV Ruhland/Schw.
04 00:08
10.
SSV Lübbenau 00 00:00
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. ESV 94
04 08:00
2. Schlaubetal/Ovl.
04 06:02
3. SSV R/W Friedland
05 05:05
4. TSG Lübbenau 63
03 04:02
5. HC Spreewald
04 04:04
6. HV Calau
05 04:06
7. Eintracht Ortrand
05 04:06
8.
SV B/W Dahlewitz
05 04:06
9. Chemie Guben
04 02:06
10.
HV Ruhland/Schw. 03 01:05
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2021 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates