RÜCKBLENDE SAISON 2005/2006
 
Brandenburgliga:
Schon bevor die Saison unserer Frauen in der Brandenburgliga begann, gab es die erste Horrormeldung. Beim einheimischen 2. envia-AQUA-Cup verletzte sich die Führungsspielerin Cordula Günther so schwer, dass sie für die gesamte Saison ausfiel. Mit diesem Handikap starteten unsere Frauen in die Saison .Nach der eingeplanten Auftaktniederlage gegen Falkensee lieferte unser Team in Finsterwalde eine tolle Partie ab und gewann verdient mit 22:18. Es dauerte einige Zeit ehe wieder Punkte eingefahren werden konnten, die schwachen Gäste aus Eisenhüttenstadt wurden mit 17:12 bezwungen. Vorher hatte es gegen Oranienburg mit 13:27 eine deftige Niederlage gegeben, solche Ergebnisse wiederholten sich in der folgenden Saison gegen Falkensee, Hennigsdorf und auch zu Hause gegen Liebenwalde. Überraschend kam der überlegene Erfolg in Fredersdorf mit 24:15, mit der besten Saisonleistung. Auch die Partien zu Hause gegen Altlandsberg II und gegen Fredersdorf brachten Punktgewinne, so wurde wieder das Minimalziel mit dem 9. Tabellenplatz erreicht. Es war eine schwere Saison, die von Verletzungen weiterer Spielerinnen geprägt wurde. Anke Lipsky und auch Silke Fastert mussten in vielen Spielen ersetzt werden und auch Nachwuchsspielerin Virginie Klaus verletzte sich schwer. Es bleibt zu hoffen, dass alle verfügbaren Spielerinnen gesund in die neue Saison starten können. 
 
Landesliga:
Nach guten Ergebnissen in der Vorbereitung gingen die Männer vom ESV 94 doch recht optimistisch in die neue Saison. Die ersten Spiele gegen Plessa und in Finsterwalde zeigten gute spielerische Ansätze und auch überlegen geführte Spiele, aber eben bloß bis 3 Minuten vor Spielende.
In den Schlusssekunden gingen die Spiele verloren (17:18/26:27)und damit auch das Selbstvertrauen für die gesamte Saison. Wurde mit viel Glück und Einsatz gegen Massen der erste Punkt beim 22:22 geholt, gingen die Partien gegen Ludwigsfelde II und gegen Liebenwerda II wieder verloren. Zwei Siege in Folge gegen Doberlug-Kirchhain und Ahrensdorf/Schenkenhorst II gaben für die weiteren Aufgaben auch nicht den nötigen Aufwind.
Chancenlos war man in den Partien in Kleinmachnow, Belzig und gegen Finsterwalde II.
Aushelfen mussten einige Male Spieler der III. Mannschaft, Aram Haydeyan verletzte sich beim Training und fehlte ab dem 5. Spieltag und auch der Weggang von Uwe Fünfert fiel doch schmerzlich auf. Gegen Ende der Saison lieferten die Spieler vom ESV 94 noch einige gute Spiele ab, die auf eine bessere neue Saison hoffen lassen.
Der achte Tabellenplatz ist die schlechteste Plazierung seit langem, es gilt die Saison schnell abzuhaken.
Mit gesunden Kader und wieder mehr Selbstvertrauen kann es nur nach oben gehen.
 
 
Kreisklasse Herren:
Es war schon gewagt im Kreismaßstab zwei Männermannschaften zu melden.
Doch zum Zeitpunkt der Mannschaftsmeldung standen über 30 Spieler zur Verfügung.
Durch Wegzug und auch Abmeldung von Spielern sowie Verletzungen reduzierte sich der Kader. So standen den Teams oftmals keine Auswechselspieler zur Verfügung, in der laufenden Saison unterstützten 3 Spieler aus Plessa unsere 2. Mannschaft.
Es war aber richtig so zu handeln, denn junge Spieler der 2 .Reihe bekamen so ihre Einsatzchance.
Die 3. Mannschaft, mit meist erfahrenen Akteuren in ihren Reihen, lieferte meistens gute Spiele ab und belegte einen guten 4. Tabellenplatz mit 13:11 Punkten.
Die zweite Mannschaft, die ehemalige A-Jugend, erzielte auch 3 Siege und sammelte Erfahrungen im Erwachsenenbereich. Mit 7:17 Punkten wurde der 6. Tabellenplatz belegt.
 
 
Nachwuchs:
Im Nachwuchsbereich gefiel die männliche B-Jugend. Mit nur 9 Spielern im Kader führte die Mannschaft die Tabelle mit 10:0 Punkten an. Am 17.12.05 kam das Spiel gegen Lübbenau. Alles lief programmgemäß, die ESV-Truppe führte in der 2. Halbzeit mit 5 Toren Vorsprung und verlor durch Undiszipliniertheiten einiger Spieler mit 23:24 Toren.
Das war der Knackpunkt der Saison, die Mannschaft wurde durchgereicht erreichte aber dennoch einen guten 4. Tabellenplatz. Es fehlte nur ein Sieg zum Tabellenplatz zwei.

Für die weibliche A-Jugend verlief die Saison enttäuschend. Mit den Ausfall der Führungsspielerin Gerti Kekulè und der Verletzung von Virginie Klaus wurde das Team zwar geschwächt, aber es fehlte dem „Rest" einfach der Siegeswille und auch die spielerische Klasse.
Gegen Ende der Saison gelangen zwei Erfolge gegen Lauchhammer, aber diese Siege
konnten am letzten Tabellenplatz nichts mehr ändern.

Mit der männlichen/weiblichen D-Jugend startete eine „neue" Mannschaft in das Punktspielgeschehen.
Die Kinder der Trainingsgruppe Haupt wurden durch Spieler der Gruppe Kekulè/Krampe ergänzt und schlugen sich doch recht achtbar. Zwar war das Leistungsgefälle innerhalb der Mannschaft sehr groß, Spieler wie Freigang und Votapek gefielen, aber auch die Mädchen im Team machten ihre Sache gut .Sieben Siegen gelangen immerhin und der vorletzte Tabellenplatz vor dem HV Ruhland war schon ein Erfolg

Dank:

Am Ende gilt insbesondere der Dank den zahllosen Verantwortlichen im Elsterwerdaer Sportverein, die immer einen reibungslosen Trainings- und Spielbetrieb gestatteten und somit unverzichtbar für alle Sportler waren.
Weiterhin sollten an dieser Stelle nicht die unzähligen Sponsoren, Förderer, Zuschauer, Fans, Ordner, Schiedsrichter, Mannschaftsverantwortliche, Übungsleiter, Zeitnehmer und Sekretäre sowie alle anderen Sympathisanten und Ungenannten vergessen werden, die felsenfest hinter ihrem ESV 94 standen und ferner ihren unverzichtbaren Teil für die Vereinsgeschichte mitschrieben.
Die kommende punktspielfreie Zeit wird garantiert nicht langweilig verlaufen, stehen doch abermals etliche ESV - Turnierteilnahmen auf dem Plan.
So sind die nächsten Termine im ESV - Vereinsleben vom Mai bis zum August fest terminiert.
Vormerken sollte man sich auch den den 26./27. August (Elsterwerda, 3. Envia - Aqua - Cup).
 

 

In diesem Sinne:

Sport frei! 

Rudi Scheibe 

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. HC Bad Liebenw.II
05 10:00
2. Empor Dahme
04 06:02
3. ESV 94
04 05:03
4. Germania Massen
03 04:02
5. Eintracht Ortrand
04 04:04
6. BSV G/W Fiwa II
04 03:05
7. HV G/W Plessa
03 02:04
8.
SV Herzberg
03 00:06
9. HV Ruhland/Schw.
04 00:08
10.
SSV Lübbenau 00 00:00
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. ESV 94
04 08:00
2. Schlaubetal/Ovl.
04 06:02
3. SSV R/W Friedland
05 05:05
4. TSG Lübbenau 63
03 04:02
5. HC Spreewald
04 04:04
6. HV Calau
05 04:06
7. Eintracht Ortrand
05 04:06
8.
SV B/W Dahlewitz
05 04:06
9. Chemie Guben
04 02:06
10.
HV Ruhland/Schw. 03 01:05
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2021 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates