Beiträge

Landesliga Süd Männer
16.02.2019, 17:00 Uhr
Elsterwerdaer SV 94
esv-hzb

SV Herzberg            

 Halbzeit: 13:10  

 

 Endstand: 25:29

.

Diese Schlussviertelstunde ist nicht zu erklären

Die favorisierten Gastgeber gewannen nach gut einer Viertelstunde langsam die Oberhand. Der beste ESV-Angreifer in dieser Partie, David Wotta, erzielte kurz vor der Pause die 12:8 Führung für sein Team. Vorher sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit vielen guten Aktionen auf beiden Seiten. Elsterwerda wurde dominanter und stellte das Ergebnis bis zur 45.Minute auf 22:17. Alles sah nach dem erwarteten Heimsieg aus.

Was aber danach passierte ist nicht zu erklären, den keineswegs überragenden Kreisstädtern gelang ein 10:0 Lauf. Der ESV-Truppe gelang im Angriff nicht`s mehr, warf neben das Tor oder scheiterte am guten SV- Schlussmann. Die Abwehrarbeit wurde eingestellt und so kamen die Gäste ungehindert zu Torarfolgen..

Am Ende feierte der SV einen verdienten unerwarteten 29:25 Erfolg.
Elsterwerda spielte mit:

Robert Wolff; Johannes Woehl;  Martin Müller , Thomas Spillecke (4//3), Aram Haydeyan (3), Enrico Heidrich (1), David Wotta (7), Dominic Geppert (3), Tim Romanowsky, Lange Stefan (7)



Bericht: R. Scheibe

Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HC Bad Liebenw. II
10 19:01
2. Germania Massen
11 16:06
3. SV Herzberg
11 13:09
4. ESV 94
10 12:08
5. Empor Dahme
11 12:10
6. HV G/W Plessa
11 12:10
7. HV Calau
11 12:10
8.
Eintracht Ortrand
12 12:12
9. BSV G/W Fiwa II
11 07:15
10.
LHC Cottbus III
11
02:20
11. SSV Lübbenau
11 01:21
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
  1. TSG Lübbenau 63
10 18:02
  2. SSV R/W Friedland
10 16:04
  3. HSG Schlaubetal/Ovl.
11 13:09
  4. HV Calau
10 11:09
  5. Eintracht Ortrand
11 11:11
  6. LHC Cottbus II
10 10:10
  7. ESV 94
10 10:10
  8. Chemie Guben
11 07:15
  9.
HC Spreewald
11 06:16
10.
HV Ruhland/Schw.
10
02:18
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2020 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates