Beiträge

Verbandsliga Süd Frauen
29.04.2023, 18.00 Uhr
Elsterwerdaer SV 94
esv-chemieguben
SV Chemie Guben       
Halbzeit: 10:13  

 

Endstand: 19:26

.

Kampfgeist der Frauen wird nicht belohnt
 .

Zum letzten Heimspiel in dieser Saison begrüßten wir den SV Chemie Guben 1990 in Elsterwerda. Das Ziel unserer Frauen war es, den Gegnerinnen es nicht so einfach wie beim Hinspiel zu machen. Die Voraussetzungen dafür waren gut, denn im Gegensatz zum Hinspiel waren am Samstag alle drei Torhüter da und man hatte eine volle Bank zur Verfügung. Ab der ersten Minute wurden beide Halbpositionen der Elsterwerdaer Frauen in eine Manndeckung genommen. In der vom Gegner genommenen Auszeit wechselte man eine der Spielerinnen aus. Auch da wurde die Manndeckung fortgesetzt. Trotz dessen zeigten die Frauen in diesen Minuten ein ausgeglichenes Spiel. Die Frauen aus Guben konnten sich trotz allem etwas behaupten und einen

kleinen Vorsprung aufbauen. Auch nach unserer Auszeit konnten sie damit weiter machen. Nach ungefähr 12 gespielten Minuten gaben die Gubener Frauen die Manndeckung auf. Weiterhin konnten die Frauen vom ESV94 gut mithalten und hatten immer wieder nur einen Rückstand von ein bis zwei Toren. In der 24. Minute nahmen wir unsere Gegnerin K. Strätz in eine Manndeckung. Den fünf Tore Rückstand, fünf Minuten vor der Pause, konnten die Elsterwerdaer Frauen noch auf einen drei Tore Rückstand verkürzen. So ging man mit einem Ergebnis von 10:13 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit wollten wir mit der Aufholjagd weiter machen. Das Publikum sah ein schönes und schnelles Spiel, bei dem beide Mannschaften auf Augenhöhe waren. Auch bei einem Rückstand von vier Toren gaben die Zuschauer alles und trommelten, klatschten und sangen unsere Frauen nach vorn. In der 41. Minute dann der Ausgleich, mit dem kaum einer gerechnet hatte. Nach 43 Minuten dann die zweite gegnerische Auszeit. Diese wurde von den Gubener Frauen gut genutzt. Sofort bekamen wir drei Gegentore von der Außenposition. Auf unserer Seite ging der Ball leider zu oft daneben oder die gegnerische Torhüterin hielt ihn. Nach der letzten Auszeit, genommen von den

Gastgebern, konnten die Frauen des ESV94 nochmal drei Tore erzielen. Aber so langsam merkte man, dass die Frauen aus Elsterwerda die Kräfte verlieren. So wurden unsere Mühen und die gute Aufholjagd, in der Mitte des Spiels, nicht belohnt und man trennte sich mit einem viel zu hohen Ergebnis von 19:26. Schlussendlich kann man sagen, dass die Elsterwerdaer Frauen eine gute Leistung zeigten, mit der in Zukunft sicher mehr zu holen ist.

 

Vor dem Spiel wurde unsere Trainerin Sandra Doms verabschiedet. Jahrelang hat Sie als Spielerin und Trainerin den Frauenhandball in Elsterwerda mitgeprägt. Die Frauenmannschaft bedankt sich auf diesem Wege und wünscht Sandra für die Zukunft alles Gute. Danke Sandra.


Es spielten: -M. Schurig (Tor), K. Ritter (Tor), A. Huschka (Tor), S. Fastert (2), J. Kunath, G. Poka (1), V. Klaus, L. Thron, C. Wude (5), J. Wude (10), N. Hietzke (1), K. Dietrich, J.Schlorf, N. Winkler
Bericht: A.Thron

Erstes Saisonspiel mit bitterer Niederlage
Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
17 34:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
16 19:13
4.

HC Bad Liebenw. II

16 18:14
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 16 16:16
7. TSV Empor Dahme
16 11:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
17 07:27
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. TSG Lübbenau 63
16 28:04
2. HV Calau
16 27:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 16 16:16
6. HSG Schlaubetal/O. 16 13:19
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
16 10:22
10.
Eintracht Ortrand
16 00:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates