Landesliga Süd Männer
12.10.2014, 16:00 Uhr
Elsterwerdaer SV 94       
esv-hcbl2

HC Bad Liebenwerda II

 Halbzeit: 14:10  

 

 Endstand: 28:24

.

Robert Wolff  im Tor überragend

 

Die Kurstädter brachten wieder ihre vielen Fans mit in die Elbe-Elster-Halle und so sahen gut 150 Zuschauer eine schnelle und spannende Partie, die am Ende mit einem verdienten Sieg der Einheimischen endete.

Patrick Zieris vom HC eröffnete den Torreigen von der linken Außenposition, besonders von den Außenbahnen waren die HC-Spieler über die gesamte Spielzeit am torgefährlichsten.

Thomas Spillecke antwortete von „seiner“ Außenposition mit drei Toren in Folge und es stand 3:2 für den ESV 94. Die Gastgeber stabilisierten in der Folgezeit ihre Abwehrarbeit und so fanden die HC-Angreifer um Spielmacher Thomas Kaiser kaum noch Lösungen um zu Torerfolgen zu kommen. Beim Stand von 10:7 nahmen die Gäste ihre Auszeit, doch am Spielverlauf änderte sich nichts. Die Gastgeber dominierten die Partie und führten zwei Minuten vor dem Pausenpfiff mit 13:8 Toren.

Nach dem 15:10 durch Markus List nach Wiederanpfiff  änderte sich der Spielverlauf. Die Kurstadtreserve warf vier Tore in Folge und beim Stand von 15:14 drohte das Spiel zu kippen. Den Ausgleich konnten die Gastgeber verhindern vor allem weil Robert Wolff im ESV-Tor u.a. drei Siebenmeterwürfe in Folge glänzend parierte. Die Gäste waren bis zum 20:19 voll auf Tuchfühlung und die Stimmung in der Halle auf dem Höhepunkt.

Das Angriffsspiel der Gastgeber lebte im 2. Durchgang vor allem von den Ideen und dem Durchsetzungsvermögen von Tim Romanowsky, er warf im 2. Durchgang 8 Treffer. Auch in den entscheidenden Schlussminuten sah er die Lücken in der Gästeabwehr und vollendete mit präzisen Würfen. Über die Stationen 22:19, 24:20, 25:23 konnte so ein verdienter, wenn auch zu hoher Sieg eingefahren werden.
Elsterwerda spielte mit:

R.Wolff, J.Woehl; , M.List 2, D. Wotta 3, T. Spillecke 8, T.Romanowsky 10, E. Heidrich, D. Geppert 1, M. Müller 4, M.Degen, St. Schieser, H.Blaßfeld

.

Liebenwerda spielte mit:

Ch.Winter,O.Jahn; M.Nürbchen 5,Fr. Beyer 1, Chr. Stehle, T.Kaiser 7, M. Wannitschka, P. Zieris 2, A.Leubner, D.Brochwitz 3, St. Kreißig 3, T. Jurgk 2, M.Noch 1, M. Kernke


Bericht: R.Scheibe  

Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
20 34:06
2. Eintracht Ortrand
20 31:09
3. Germania Massen
20 28:12
4. HC Bad Liebenw. II
20 27:13
5. ESV 94
20 26:14
6. HV G/W Plessa
20 24:16
7. SV Herzberg
20 14:26
8.
SSV Lübbenau
20 13:27
9. BSV G/W Fiwa II
20 11:29
10.
LHC Cottbus III
20
07:33
11. HSV Senftenberg
20 05:35
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. MBSV Belzig
16 30:02
2. Chemie Guben
16 25:07
3. Eintracht Ortrand
16 19:13
4. ESV 94
16 17:15
5. TSG Lübbenau 63
16 13:19
6. SSV R/W Friedland
16 12:20
7. HSV Wildau 1950
16 11:21
8. HSG Schlaubetal/Ovl.
16 11:21
9.
HV Ruhland/Schw.
16 06:26
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2019 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates