Landesliga Süd Männer
01.11.2014, 18:30 Uhr
Elsterwerdaer SV 94
esv-woelfe

SG Lausitzer Wölfe

 Halbzeit: 12:13  

 

 Endstand: 28:31

.

Mit den Torchancen gesündigt

 

Durch die am Ende verdiente Niederlage gegen einen kampfstarken und körperlich überlegenen Gegner verpassten die Elsterwerdaer Handballer den Sprung auf Tabellenplatz zwei.

Die Gastgeber begannen im Stile einer Spitzenmannschaft mit guten Kombinationen und immer den Blick für den freien Mitspieler. Besonders Thomas Spillecke verwandelte die sich bietenden Einwurfmöglichkeiten in gekonnter Manier. Nach dem zwischenzeitlichen 8:5 waren die Einheimischen nach zwanzig Spielminuten mit 11:7 in Front. Dabei wurden besonders auf der linken Außenbahn noch klare Chancen vergeben, den Wölfen hätte man so früh die Zähne ziehen können.

Es gab aber einen Bruch im Spiel der ESV-Truppe, technische Fehler ermöglichten den Gästen vier Tore in Folge und nach dem 11:11 Ausgleich gelang ihnen die erstmalige Führung zur 13:12 Pausenführung.

Nach der Pause wurde es ein Kampfspiel, bei den Gastgebern machte sich die „Rote Karte“ ,ausgesprochen Ende der ersten Halbzeit, für Aram Haydeyan negativ bemerkbar. Unübersehbar war aber auch, dass die ESV-Torhüter kaum einen Ball zu fassen bekamen.

Angetrieben von ihren guten Regisseur Wukasch waren die Gäste zu Beginn der zweiten Halbzeit dominierend und lagen mit 21:17 in Front. Die Wölfe spielten ihre körperliche Überlegenheit besonders über den Kreis aus und waren in heiklen Situationen wesentlich abgeklärter.  

In der 46. Minute gelang Markus List der umjubelte 21:21 Ausgleich und auch beim 25:26 war jeder Spielausgang möglich. Vier verworfene Siebenmeter und das Auslassen hochkarätiger Torchancen verhinderten aber einen möglichen Ausgleich und auch Sieg.

Die Gäste nutzten ihre Chancen wesentlich effektiver und gewannen am Ende auch verdient.

Nicht die oftmals fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen waren die Ursache der Niederlage, sondern die zu vielen Ausfälle im Fechner-Team.
Elsterwerda spielte mit:

R.Wolff, J.Woehl; , M.List 1, D. Wotta 2, T. Spillecke 13, T.Romanowsky 4, E. Heidrich, D. Geppert 3, M. Müller 2, M.Degen, St.  Schieser, H.Blaßfeld, A. Labicki 2, A. Haydeyan 1

.

Bericht: R.Scheibe  


Der Spielticker zum Nachlesen

Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
15 24:06
2. Eintracht Ortrand
15 23:07
3. Germania Massen
16 22:10
4. HV G/W Plessa
16 20:12
5. HC Bad Liebenw. II
14 19:09
6. ESV 94
15 18:12
7. BSV G/W Fiwa II
15 11:19
8.
SSV Lübbenau
15 11:19
9. SV Herzberg
15 10:20
10.
HSV Senftenberg
15
05:25
11. LHC Cottbus III
15 03:27
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. MBSV Belzig
12 22:02
2. Chemie Guben
12 21:03
3. Eintracht Ortrand
11 13:09
4. ESV 94
12 13:11
5. TSG Lübbenau 63
13 13:13
6. HSG Schlaubetal/Ovl.
12 09:15
7. SSV R/W Friedland
12 08:16
8. HV Ruhland/Schw.
13 06:20
9.
HSV Wildau 1950
11 03:19
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2019 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates