Landesliga Süd Männer
21.02.2015, 18:30 Uhr
HC Bad Liebenwerda II
hcbl2-esv

Elsterwerdaer SV 94 

 Halbzeit:   

 

 Endstand: 33:35

.

Spannendes Derby bis zum Schluss

Spielbericht vom HC Bad Liebenwerda

 

Dem Tabellenstand entgegen war das wieder einmal ein Kreisderby auf Augenhöhe. Der HC zuletzt Formverbessert wollte dies erneut unter Beweis stellen, Elsterwerda als Tabellendritter seiner Favoritenrolle gerecht werden.  Und  so entwickelte sich von Beginn an eine temporeiche Partie, bei der der Gast den besseren Start erwischte. Nach dem 5:12 (13.) kam der HC endlich besser in das Spiel da sich die Abwehr etwas stabilisieren konnte. Das flüssige Aufbauspiel des SV konnte bis zu diesem Zeitpunkt immer wieder große Lücken reißen. Auch stellten vielfachKreisanspiele den HC vor Probleme. Die Kurstädter drückten ihrerseits jedoch weiter auf das Tempo und fanden nach 20 Minuten beim 12:14 den Anschluss. Aus den Rückraum konnten sich die Hausherren zunächst nur vereinzelnd durchsetzen, über die Außenpositionen produzierte man jedoch zahlreiche Möglichkeiten. Es entstand ein offener Schlagabtausch, welcher zunehmend härter wurde. Nur gut das in der Pause Zeit war den Puls etwas herunter zu fahren.

An das Tempo der ersten Hälfte anknüpfend ging es weiter. Während sich beim HC Th.Kaiser immer mehr in den Vordergrund spielte, war es beim SV94 T. Romanowsky der die Fäden in Angriff zog. Die Tore Flut der ersten Hälfte verebbte nun etwas, zumal auch die Torleutezunehmend ein Faktor im Spiel wurden. Die Partie lebte aber weiter von der Spannung. Nach 42Minuten gelang dem HC erstmals der Ausgleich. Auch der Führungstreffer war möglich jedoch waren es zunehmend technische Fehler die dies verhinderten. Elsterwerda legte wieder vor ohne sich jedoch weiter absetzten zu können. Die Kurstädter blieben bissig, wollten die Wende im Spiel und wurden so das eine oder andere mal zu offensiv. Gleich dreimal in kurzer Zeit kamen Abwürfe vom Tor nicht bei den sich freilaufenden Mitspielern an.   Dennoch, in der 58. Minute war der HC mit 33:34 dran, dann Auszeit der Gäste. Die verbleibende Zeit runter spielen konnte Elsterwerda nicht, einmal wird der HC den Ball noch bekommen. Mit einer Einzelaktion nutzen dann die Gäste jedoch eine Schaltpause in der HC Deckung zum Siegtreffer.

Elsterwerda spielte mit: R.Wolff (TW), J.Woehl (TW), Th.Spillecke  7x, T.Romanowsky 6x, M.List 5x, A.Labicki 4x, A.Haydeyan 4x, D.Wotta  4x, St.Lange 2x, M.Müller 2x, St.Schieber 1x, E.Heidrich -x, A.Haydeyan -x, M.Degen -x

HC Bad Liebenwerda: Th.Große (TW), Ch.Winter (TW),  O.Jahn (TW) T.Kaiser 9x, M.Noch 8x,   D.Brochwitz 4x,   M.Nürbchen 5x ,  A.Leubner 2x,  M.Kernke 2x,  St.Kreißig 1x, F.Beyer 1x,   P.Zieris 1x,  Ch.Stehli -x,  T.Jurgk ne  


J.Schubert

Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HC Bad Liebenw. II
12 22:02
2. Germania Massen
12 18:06
3. Empor Dahme
13 16:10
4. SV Herzberg
13 15:11
5. HV G/W Plessa
13 15:11
6. ESV 94
12 14:10
7. HV Calau
13 14:12
8.
Eintracht Ortrand
13 12:14
9. BSV G/W Fiwa II
13 09:17
10.
LHC Cottbus III
13
02:24
11. SSV Lübbenau
13 01:25
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
  1. TSG Lübbenau 63
12 21:03
  2. SSV R/W Friedland
11 16:06
  3. HSG Schlaubetal/Ovl.
12 14:10
  4. HV Calau
11 13:09
  5. Eintracht Ortrand
12 13:11
  6. ESV 94
12 12:12
  7. LHC Cottbus II
12 12:12
  8. Chemie Guben
12 07:17
  9.
HC Spreewald
12 06:18
10.
HV Ruhland/Schw.
12
04:20
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2020 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates