Tolle Stimmung beim 8. envia-AQUA-Cup


Das war wieder Handball pur in den zwei Sporthallen am Elsterwerdaer Elsterschloss am vergangenen Wochenende.

Pünktlich angereist waren alle Mannschaften und so begann am Sonnabend parallel das Frauen-und Männerturnier mit spannenden Spielen.

Bei den Frauen war das Teilnehmerfeld ausgeglichen besetzt und für das Endspiel qualifizierten sich die Verbandsligisten aus Ortrand und Elsterwerda. Die Pulsnitzstädter gewannen das entscheidende Spiel gegen die ESV-Truppe mit 5:4 Toren und sie stellten mit Kristin Goersch auch die beste Spielerin des Turniers. Die weiteren Plätze belegten die Teams aus Meißen, Dresden-Mickten, Flöha, Coswig und Niesky.

Das Männerturnier war gutklassiger, nur das Männerteam aus Niesky fiel leistungsmäßig ab. Das Gastgeberteam überzeugte durch schnellen Handball und besiegte im Endspiel die Mannschaft von Fortschritt Burg mit 10:8 Toren. Ronny Hahn vom ESV 94 wurde als bester Torwart geehrt. Den dritten Platz erkämpfte sich der VfL Meissen gefolgt von den Teams aus Ortrand, Coswig, dem ESV 94 II und Niesky.

Wie in jedem Jahr war das Mixturnier dann der Höhepunkt der zweitägigen Veranstaltung. Elsterwerdas Männermannschaft bildete mit dem TSV Niesky ein Team. Der TSV, noch letzter beim Frauenturnier, steigerte sich enorm und stellte den ESV 94 für die zweite Halbzeit vor keine unlösbaren Aufgaben. Beim spannendsten Spiel des Mixturnieres legte Niesky gegen Flöha sogar vor, gegen Meißen retteten die Gastgeber dann einen 11:10 Sieg. So gewann das Gespann Niesky/Elsterwerda überlegen ohne Punktverlust das Mixturnier, gefolgt von den Flöha/Meißen, Mickten/Ortrand, Meissen/Coswig, Coswig/Burg, ESV 94/ ESV 94 II und Ortrand/ Niesky.

Spannende kurzweilige Spiele und eine gutes Rahmenprogramm unterhielten die zahlreichen Gäste in und um die Elbe-Elster-Halle zwei Tage lang.

Unter Beteiligung von Vertretern der Stadt und envia AQUA fand mit der Siegerehrung die Veranstaltung einen würdigen Abschluss.

Viele Handballer halfen wieder, um die Veranstaltung zu einem großen Erfolg werden zu lassen. Stellvertretend sollen Knut Fechner, Robert Wolff, Michael Hesse und Heiko Paulick hier genannt werden.

Dankeschön auch an alle ungenannten Helfer.


zurück


Bericht vom Vfl Meissen

Am 13.08.2011 war es endlich so weit, die Männermannschaft sowie die Frauenmannschaft des VfL Meißen trafen sich in den frühen Morgenstunden, um sich auf den Weg zum alljährlichen Envia Aqua Cup zu machen. Nach gut einer Dreiviertelstunde Fahrt hieß es für die weibliche Vertretung aus Meißen auch schon umziehen, denn das erste Spiel ließ nicht lange auf sich warten. In der ersten Begegnung traf man gleich auf den Mitfavoriten für Platz eins im Frauenturnier, die Mannschaft aus Flöha. In einem abwechslungsreichen Spiel in dem sich keine Mannschaft so richtig absetzen konnte bzw. wollte, trennte man sich mit einem 6:6 unentschieden. Für den weiteren Verlauf den Turnieres stand fest, es müssen alle weiteren Spiele gewonnen werden um weiterhin die Chance auf Platz 1 zu wahren. Im zweiten Spiel an diesem Tag musste also ein Sieg gegen die Frauenmannschaft aus Niesky her. Mit einem klaren 9:3 Entstand hatte man weiterhin alles selbst in der Hand. Gegen elf Uhr mussten dann auch unsere Männer ihr erstes Spiel gegen die Mannschaft aus Burg bestreiten. Aus den vergangenen Jahren wusste man, dass dies keine leichte Aufgabe werden sollte. In den ersten Minuten der Partie kamen unsere Männer, wie man sprichwörtlich sagen kann, ganz schön unter die Räder. Schnell lag man mit 1:4 hinten, doch wer die Männer aus Meißen kennt weiß, dass bis zum Ende gekämpft wird. Am Ende verlor man nur sehr knapp mit einem Tor. Aufgrund dessen, das unsere Männer in der dreier Staffel spielten, musste gegen die zweite Vertretung vom ESV 94 unbedingt ein Sieg her. Doch vorher hatten die Domstädterinnen noch die Partie gegen die weibliche Vertretung des ESV 94 zu bestreiten. Dieses Spiel war das erste Spiel für die Meißner Frauen, an diesem Tag in der kleineren Halle. Und leider fand man unter diesen Umständen nur schwer ins Spielgeschehen rein, da diese Halle ein temporeiches Handballspiel nicht zuließ. Am Ende verlor man dieses Spiel gegen den Gastgeber sowie die zwei Schiedsrichter und musste auf eine Niederlage der Flöhaer Frauen um wenigstens um Platz drei in diesem Turnier zu spielen. Unsere Männer gewannen natürlich ihr zweites Vorrundenspiel und somit standen beide VfL Mannschaften im Spiel um Platz drei. Die Frauen sowie die Männer aus Meißen konnten sich im platzierungsspiel den dritten Platz sichern. Bei der Siegerehrung konnten wir nun wieder einmal zwei Pokale mit in die Domstadt nehmen. Nach dem reinen Frauen und Männerturnier stand nun das Mixturnier auf dem Plan. Durch die einzelnen Platzierungen der Mannschaften konnte man nun sehen mit welcher Mannschaft man ein Team bildete. Die Domstädter bekamen die Frauen aus Flöha an ihre Seite und die Domstädterinnen die Männer aus Coswig. Für die Frauen galt es in jedem Spiel einen möglichst hohen Vorsprung zu erarbeiten, um ihren 5. platzierten Männern einen wenig Vorsprung mit in die zweite Hälfte der Partie zu geben. Unsere Männer hatten ein starkes Team mit den Flöhaer Frauen und konnten sich am Ende den Platz zwei im Mixturnier sichern. Unsere Frauen verpassten in diesem Teil des Turnieres nur knapp das Podest und wurden somit undankbarer 4. Platz mit den Coswiger Männern. Am Ende muss man sagen, dass das Turnier wieder super organisiert wurde und wir wie immer, als Verein sehr viel Spaß hatten.

 

zurück

 

1-fanartikel
2-esv94tv
3-cup
4-video
Copyright © 2020 Elsterwerdaer SV 94 - Handball - Handball Cup.
Designed by mixwebtemplates