Brandenburgliga Frauen
11.01.2009, 10:45 Uhr
MTV Altlandsberg II
altlandsber-esv
Elsterwerdaer SV 94
   Halbzeit: 16:05  


 Endstand: 33:12
     Aufstellung
         Nr.  Name  Tore
         1  Anne Schmidt  
         12  Jacqueline Schnurpfeil  
         2  Silke Fastert  3
         4  Lisa Kekulé
 3
         5  Janina Albrecht  0
         6  Anja Schneider
 0
         8  Virginie Klaus  0
         9  Sandra Doms
 3
         13  Gerti Kekulé
 1
         14  Nancy Hoyer  0
         17  Katja Richter  0
         18  Alexandra Lang  2
             
         Tr.  Klaus Marquardt/Roland Kekulé  
 
Spielbericht
 

ESV Damen in Altlandsberg chancenlos

Brandenburgliga. Das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde bestritten die Handballerinnen vom ESV am Sonntagvormittag in Altlandsberg. Gegen den bisweilen auf Tabellenplatz zwei stehenden MTV hatten die Gäste allerdings keine Chance. Auf allen Positionen agierten die Altlandsbergerinnen stärker als ihr ESV Pendant. Spielsicheres Agieren im Angriff und exzellente Deckungsarbeit des MTV ließen die ESV Damen fast verzweifeln. Die starken MTV Rückraumakteurinnen überzeugten vor allem nach druckvollem Spielaufbau durch ihre präzisen Torwürfe, die weder von der Abwehr unterbunden noch von der Torhüterin pariert werden konnten. So musste wiederholt der Treffer kassiert werden. Die enorme Toranzahl der Heimmannschaft, die ESV Damen mussten ganze 33 Tore hinnehmen (!), resultierte allerdings aus dem konsequenten Konterspiel des MTV. Bei annähernd der Hälfte der Treffer wurden die Elsterstädterinnen quasi überlaufen. Ursache hierfür liegt natürlich im mangelhaften Rückzugsverhalten, vorrangig aber im leichtfertigen Ballverlust. Obwohl die MTV Abwehr gut am Spiel partizipierte, die ESV Angriffshandlungen sozusagen erahnte, machten es individuelle Abspielfehler, mangelhafte Laufbereitschaft bzw. unabgestimmte Laufwege dem MTV aber auch zum Teil recht einfach sich in Ballbesitz und somit zum potentiellen Konter zu bringen. 
Da gleich auf 2 Aufbaupositionen das Fehlen der Stammspielerinnen kompensiert werden musste, fiel es dem ESV Angriff sichtlich schwer ein geordnetes Spiel zu entwickeln. So waren es im Großen und Ganzen Einzelaktionen die letztlich zu eigenen Treffern führten. Aber 12 Tore in 60 Minuten sind definitiv nicht zufriedenstellend, zumal Chancen zu deutlich mehr Treffern gegeben waren. Aber auch freistehend vorm MTV Tor, oder auch beim 7m Wurf, muss der Ball erst den Weg ins Netz finden.
Da dies mehrfach allerdings nicht gelang, musste die hohe 33:12 Niederlage hingenommen werden. 
Das Happy End obliegt dem Gastgeber. Mit diesem Erfolg übernehmen die Frauen des MTV die Tabellenführung in der Brandenburg-Liga. Die ESV Damen bleiben weiterhin auf Platz sieben.

Jacqueline Schnurpfeil

Tabelle Männer
Verein SP. Pkt
1. MTV Wünsdorf II
18 36:00
2. HV Luckenwalde
17 23:11
3. ESV 94
17 19:15
4. HC Bad Liebenw. II 17 18:16
5. BSV G/W Fiwa II
17 18:16
6. HV Ruhland/Schw. 17 18:16
7. TSV Empor Dahme
17 13:21
8.
HV G/W Plessa
17 11:23
9. SV Herzberg
17 09:25
10.
Eintracht Ortrand
18 07:29
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
1. HV Calau
17 29:05
2. TSG Lübbenau 63
17 29:05
3. SV B/W Dahlewitz 17 27:07
4. HC Spreewald
17 20:14
5. HV Ruhland/Schw. 17 17:17
6. HSG Schlaubetal/O. 17 13:21
7. Frankfurter HC III
17 12:22
8.
Chemie Guben
17 11:23
9. ESV 94
17 10:24
10.
Eintracht Ortrand
17 02:32
Copyright © 2024 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates