Handball-Landesliga: Elsterwerdaer SV 94 – MTV Wünsdorf 21:15 (13:8)

ESV schaffte die Überraschung

Das der Handballsport in Elsterwerda einem derzeitigen Aufwärtstrend obliegt, untermauerten die Spieler der 1.Männermannschaft am Wochenende mit einem nicht zu erwartenden Heimsieg gegen den letztjährigen Verbandsligisten und klaren Favoriten aus Wünsdorf.
Nur während der Auftaktphase gelang es den Gästen, die Partie offen zu halten, nachdem ihnen aus einem 2:4-Rückstand das zwischenzeitliche 6:6 nach einer Viertelstunde gelang. Fortan war nur ein Team auf dem Parkett die dominierende „Sieben“. Zunächst gelang den Gastgebern durch zielsichere Distanzwürfe von A.Labicki sehenswerte Treffer, später setzte K.Fechner neben verwandelten Strafwürfen ebenfalls platzierte Rückraumwürfe in die Maschen der Gegnerschaft.
Somit wurde zum Seitenwechsel bereits eine Fünf-Tore-Führung erzielt, die auch über weite Strecken der 2.Halbzeit bravourös verteidigt wurde.
Durch eine immer sattelfester werdende Hintermannschaft gelang es allen ESV-Akteuren eindrucksvoll, die sprunggewaltig und technisch beschlagenen Wünsdorfer Gegenspieler an ihrem Spielfluss zu hindern und zu fehlern zu führen. Dank eines nimmermüden Kampfes und einer hervorragenden Einstellung aller Gastgeber wurden vorhandene spielerische Defizite ausgeglichen, und mit der lautstarken Unterstützung eines enthusiastischen Publikums eine vorübergehende 17:12-Führung verteidigt. Als auch die Aktivierung letzter Reserven der MTV-Handballer in Form einer offenen Manndeckung keine Ergebniskosmetik mehr zuließ, war ein alles in allem verdienter 21:15-Heimsieg perfekt und bescherte dem ESV-Team einen gesicherten Mittelfeldplatz der Landesliga.

ESV-Torschützen: K.Fechner (8), A.Labicki (6), T.Spillecke (3), S.Hegewald (2), S.Reineboth (1), U.Fünfert (1)

Weiterhin gewann die weibliche A-Jugend ihr Auswärtsspiel in Luckau klar mit 17:10 und steht ungeschlagen an der Tabellenspitze.
Ebenso erfolgreich gestaltete die weibliche C-Jugend ihr Heimspiel gegen Doberlug-Kirchhain mit 22:19 und rangiert weiterhin im oberen Tabellendrittel.
Nur die männliche C-Jugend verlor ihre Begegnung gegen Germania Massen recht deutlich mit 6:33.

Elbe-Elster-Rundschau vom 07.12.1999

 

Tabelle 1.Männer
Verein SP. Pkt
1. HC Bad Liebenw. II
12 22:02
2. Germania Massen
12 18:06
3. Empor Dahme
13 16:10
4. SV Herzberg
13 15:11
5. HV G/W Plessa
13 15:11
6. ESV 94
12 14:10
7. HV Calau
13 14:12
8.
Eintracht Ortrand
13 12:14
9. BSV G/W Fiwa II
13 09:17
10.
LHC Cottbus III
13
02:24
11. SSV Lübbenau
13 01:25
Tabelle Frauen
Verein SP. Pkt
  1. TSG Lübbenau 63
12 21:03
  2. SSV R/W Friedland
11 16:06
  3. HSG Schlaubetal/Ovl.
12 14:10
  4. HV Calau
11 13:09
  5. Eintracht Ortrand
12 13:11
  6. ESV 94
12 12:12
  7. LHC Cottbus II
12 12:12
  8. Chemie Guben
12 07:17
  9.
HC Spreewald
12 06:18
10.
HV Ruhland/Schw.
12
04:20
1-fanartikel
2-esv94tv
3-audio
4-video
Copyright © 2020 Elsterwerdaer SV 94 - Handball.
Designed by mixwebtemplates